Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Thailand: Verletzter Tourist stand direkt neben der Bombe

welt

Thailand: Verletzter Tourist stand direkt neben der Bombe

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Besonders viel Glück hatte Andrea Tazzioli. Der Genuese feierte seinen 51. Geburtstag in Thailand. Er war mit einer Torte gerade auf dem Weg zu Freunden, als zwei Meter von ihm der Sprengsatz explodierte.

“Überall Blut. Menschen schrien. Andere waren verletzt, eine Person tot. Andere schrien, einige rannten weg, andere weinten. Leute wurden ohnmächtig, andere wussten nicht, was los war. Jemand half mir, dann kam die Polizei und ich wurde ins Krankenhaus gebracht”, schildert Andrea Tazzioli den Anschlag.




Hua Hin ist ein beliebter Badeort – bei thailändischen wie ausländischen Touristen. Jetzt wirkt das Zentrum wie ausgestorben.

“Natürlich ist das alles traurig. Wir kamen zum Urlaub hiergegen und haben so etwas nicht erwartet. Das ist so verrückt. Die Straßen sind verlassen momentan und die Leute haben Angst vor dem was geschehenen ist”, meint Tuomas Hautamaki aus Finnland.

Unter den verletzten ausländischen Staatsbürgern befindet sich drei Deutsche und eine Österreicherin. Die Frau erlitt Schnittwunden und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht, das sie mittlerweile wieder verlassen konnte. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin sind die deutschen Verletzten demnach 16, 17 und 48 Jahre alt.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel