Eilmeldung

Eilmeldung

Kalifornien: Hanfanbau für daheim

Sie lesen gerade:

Kalifornien: Hanfanbau für daheim

Kalifornien: Hanfanbau für daheim
Schriftgrösse Aa Aa

Die Growbox sieht aus wie ein Reiseschrank, ist aber ein handliches Gewächshaus speziell für Hanf. Vertrieben wird es von einer kalifornischen Start-up-Firma, die ihre Kunden nicht nur bei der Installation, sondern auch beim Anbau berät.

Das Gewächszelt ist mit allem ausgestattet: Licht, Ventilator, sogar Fliegenfänger gegen Insekten. Mit dieser Ausrüstung ist der Cannabis-Anbau für Selbstversorger ein Kinderspiel, sollte man denken. Aber, wie die Expertin Grace Olivia Hicks von Green Carpet betont, für gute Qualität kommt es auf die Feinabstimmung an. 

Ihre Firma bietet ein Gruppenworkshop an - oder ein personalisiertes Service-Angebot mit regelmäßigen Hausbesuchen während des 15-wöchigen Wachstumszyklus der Pflanze.

Dabei werden Grundkenntnisse in Botanik, Chemie und über Wirkungsweise von Cannabis auf Körper und Geist vermittelt.

Grace Olivia Hicks, Green Carpet: "Was bedeuten THC- und CBD-Gehalt? Was löst das bei mir aus? Eine zu starke Betäubung, ein zu großer Rausch, das.sind negative Nebenwirkungen, die wir vermeiden wollen."

Ihre Kundin Naomi Aragon plant eine eigene Marihuana-Farm und möchte nichts falsch machen. "Sie sagt mir Sachen, an die ich vielleicht nicht gedacht und die ich in einem Youtube-Video oder Google nicht gefunden hätte."

In Kalifornien ist ab sofort der Konsum von Cannabis auch als reines Genussmittel erlaubt. Damit entsteht voraussichtlich der größte legale Marihuana-Markt der Welt. Experten rechnen mit sprunghaft steigenden Preisen. Was manch einen zum Eigenanbau bewegen dürfte.