Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza: Stadt ohne Perspektive

Sie lesen gerade:

Gaza: Stadt ohne Perspektive

Gaza: Stadt ohne Perspektive
Schriftgrösse Aa Aa

1,8 Millionen Palästinenser in Gaza sind quasi abgeschnitten von der Außenwelt, das Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten bestätigt, dass sie keinen freien Zugang zu den anderen Palästinensergebieten haben. Mehr als die Hälfte von ihnen lebt in Armut, von weniger als 4 einhalb US-Dollar pro Tag, einschließlich Sozialhilfe und Transfers. seit der israelischen Blockade von 2007 ist die Wirtschaft in Gaza am Boden.

Moeen Rajab, Ökonom:

"Es gibt offizielle Schätzungen, dass die Arbeitslosenquote im Gaza-Streifen zwischen 43 und 44 Prozent im Allgemeinen und bei 50 bis 60 Prozent bei den Jugendlichen liegt. Wegen der Blockade gibt es hier keine Arbeit, alle Möglichkeiten zu produktiver oder entwicklungspolitischer Arbeit sind zunichte gemacht… seitdem gibt es hier keine Beschäftigung mehr.“

Gaza Sky Geeks setzt auf Digitaliserung, ist ein Start-Up Inkubator, der innerhalb des blockierten Gazastreifens Jobs schaffen will. Denn digitale Produkte kennen keine Grenzen.

Saad Habeeb, Sky Geeks-Mercy Corps-Gaza:

"Online arbeiten ist ein Lebensstil für jeden, der über eine bestimmte Fähigkeit verfügt oder damit online arbeiten kann. Wir alle leben hier, sehen und leiden unter den Bedingungen, und was die Hochschulabsolventen täglich erleben, diese erstickende Belagerung, die die meisten Möglichkeiten zerstört, es gibt keine neuen Arbeitsplätze, und die Möglichkeiten werden immer weniger".

Den jungen, gut ausgebildeten Absolventen fehlt in Gaza jede Perspektive, sie bilden sich bis zur Arbeitslosigkeit.

Dalal Al Aziz, Studentin:

"Ich bin jetzt an der Universität, aber ich weiß schon jetzt, dass ich nach meinem Abschluss keine Arbeit haben werde, ich sehe doch, dass alle ehemaligen Absolventen immer noch arbeitslos sind."

Loay Qannan ist digitaler Heimarbeiter:

"Ich bin zu Hause. Ich brauche nur einen Laptop, Strom, Internet und Handy. Das sind die Voraussetzungen, ohne sie kann nicht arbeiten, genau deshalb haben wir hier solche Probleme, wegen der Stromausfälle, oder das Internet läuft nicht.

Gaza hat nur wenige Stunden Strom am Tag. vor einigen Jahren warnte die UNO, Gaza werde 2020 unbewohnbar sein. Die Aussichten Gazas auf eine positive Entwicklung haben sich seitdem nicht verbessert, im Gegenteil.