Eilmeldung

Eilmeldung

Chancengleichheit in Bildungsangelegenheiten

Sie lesen gerade:

Chancengleichheit in Bildungsangelegenheiten

Schriftgrösse Aa Aa

Jeder sollte Zugang zu Lehrmitteln haben. Viele Menschen, die in abgelegenen Regionen leben, sind aber von der Bildung abgeschnitten. Sechs Projekte haben sich genau mit diesem Problem beschäftigt – und sind jetzt bei den WISE awards 2012 mit einem Preis ausgezeichnet worden.

Indien: Schulen für die Arbeiterkinder

In ländlichen Regionen in Indien werden immer noch viele Mädchen jung verheiratet. Eine Schulbildung bekommen die wenigsten. Schulprogramme wie Satya Bhartie versuchen, einen Ausweg aus diesem Problem zu finden.

Sie haben in 254 Dörfer im ländlichen Indien Schulen gebaut, um den Kindern dort eine Ausbildung zu ermöglichen. Hauptsächlich Mädchen stehen im Fokus des Programms. Es gibt jedoch immer noch viele Probleme: Fehlende Elektrizität, keine Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Eltern, die ihre Kinder lieber zum Arbeiten als in die Schule schicken. Dennoch bietet dieses Programm vielen jungen Indern eine Chance.

Chile: Mit Online-Lernprogrammen gegen die Bildungskluft

Das Schwellenland Chile erlebt zwar gerade einen wirtschaftlichen Aufschwung, dennoch sind viele Bewohner in abgeschiedenen Regionen von der Bildung abgeschnitten. Mit dem Projekt EducarChile wird nun versucht, dieses Problem zu beheben.

EducarChile ist eine Internetplattform, auf der kostenlos Dokumente, Übungen und Lehrmaterial für unterschiedliche Bereiche angeboten wird. Sie kann unter anderem dafür dienen, sich auf die Aufnahmeprüfung für die Universität vorzubereiten. Trotz dieses Projektes hat Chile noch viel nachzuholen in Sachen öffentlicher Bildung.