Eilmeldung

Eilmeldung

Junge Touristin war 2011 im Cockpit des Kopiloten von MH370

Sie lesen gerade:

Junge Touristin war 2011 im Cockpit des Kopiloten von MH370

Schriftgrösse Aa Aa

Eine junge Frau hat in einem Interview mit dem australischen TV-Programm A Current Affair berichtet, wie sie zusammen mit einer Freundin 2011 ins Cockpit des verschwundenen Kopiloten des Fluges MH370 eingeladen worden war.

Jonti Roos, die aus Südafrika kommt und in Melbourne lebt, erzählt, dass sie auf einem Flug von Phuket in Thailand nach Kuala Lumpur in Malaysia von einem Steward gebeten worden sei, ins Cockpit zu kommen. Dort hätten der Pilot und der Kopilot den beiden jungen Frauen vorgeschlagen, einige Tage in Kuala Lumpur zu bleiben, um mit ihnen auszugehen. Die Touristin hat auch Fotos von diesem für sie sehr beeindruckenden Momenten im Cockpit gemacht. Die beiden Piloten hätten in der Kabine geraucht und viele Scherze gemacht, aber sie habe sich in Sicherheit gefühlt und den Eindruck gehabt, die Piloten seien sehr kompetent und wüssten, was sie tun. Und Jonti Roos sei sehr überrascht gewesen, als sie herausfand, dass der Mann, den sie kennengelernt hatte, der Kopilot von Flug MH370 sei.

Es handelt sich um den 27-jährigen Farid Abdul Hamid, der seit 2007 für Malaysia Airlines arbeitet.

In der malaysischen Presse gab es viel Kritik über die australischen Berichte, es sei “Gossenjournalismus” derartiges über die verschwundene Crew zu berichten, schrieben vor allem staatliche kontrollierte Medien. Auch Malaysia Airlines zeigte sich schockiert über das Interview, die Aussagen könnten nicht bestätigt werden, es sei eine Untersuchung eingeleitet worden. Zuerst denke die Airline aber an die Familien der Vermissten.