Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

IWF zuversichtlich : Griechenland wird am Monatsende zahlen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
IWF zuversichtlich : Griechenland wird am Monatsende zahlen

<p>Während Griechenland mit seinen Gläubigern um ein neues Hilfspaket feilscht, ist man beim Internationalen Währungsfonds in Washington zuversichtlich, dass Griechenland seinen Verpflichtungen nachkommen wird. Bislang haben nur Somalia, der Sudan und Zimbabwe dem <span class="caps">IWF</span> Kredite nicht zurückgezahlt. </p> <p>“Wir erwarten, dass die Zahlung am 30. Juni erfolgt. Das hat die griechische Regierung auch so gesagt”, sagte <span class="caps">IWF</span>-Sprecher Gerry Rice.</p> <p>Rice wandte sich auch gegen den Eindruck, der <span class="caps">IWF</span> vertrete eine härtere Haltung als die Europäischen Geldgeber.</p> <p>“Die drei Institutionen, Kommission, <span class="caps">EZB</span>, <span class="caps">IWF</span> sind alle auf der selben Seite. Sie haben eine gemeinsame Position präsentiert.</p> <p>Allerdings ist der <span class="caps">IWF</span> skeptisch, was das jüngste Entgegenkommen der Europäer gegenüber Griechenland angeht. Viele Schwellenländer klagen schon seit langem, dass sie in ihren Schuldenkrisen vom <span class="caps">IWF</span> härter behandelt wurden als Griechenland.</p> <p>“Einige Analysten glauben, dass der <span class="caps">IWF</span> Griechenland härter behandelt, als andere Staaten. Der Grund könnte politischer Natur sein. <span class="caps">IWF</span>-Chefin Christine Lagarde stellt sich im kommenden Jahr zur Wiederwahl und muss skeptische Präsidiumsmitglieder aus den Schwellenländern überzeugen, dass sie gegenüber Europa hart sein kann”, meint der Washington-Korrespondent von euronews, Stefan Grobe.</p>