Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: 800 Terrorverdächtige festgenommen

Im Rahmen einer Razzia hat die türkische Polizei Dutzende Personen festgenommen. Sie sollen entweder mit der Miliz “Islamischer Staat” in Verbindung

Sie lesen gerade:

Türkei: 800 Terrorverdächtige festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Rahmen einer Razzia hat die türkische Polizei Dutzende Personen festgenommen. Sie sollen entweder mit der Miliz “Islamischer Staat” in Verbindung stehen oder kurdischen Milizen angehören. Der regierungsnahen Zeitung Yeni Safak zufolge nahmen mehrere Hundert Polizisten in einem Stadtteil Ankaras 15 Verdächtige fest, die dem IS angehören sollen. Davon seien elf ausländischer Herkunft. In der südöstlichen Stadt Adiyaman wurden 19 Personen verhaftet, denen Verbingungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK angelastet werden.

Amerikanische Medien schätzen, dass in der vergangenen Woche mehr als 800 Terrorverdächtige festgenommen wurden. Seit Freitag fliegt Ankara Luftangriffe gegen Stellungen des IS in Syrien und der PKK im Nordirak. Bei mehreren Attentaten in der Türkei waren in der vergangenen Woche zahlreiche Zivilisten, Soldaten und Polizisten ums Leben gekommen.

Hintergrund
Die Gewalt wurde von einem Anschlag am Montag in der türkischen Grenzstadt Suruç ausgelöst. Dabei waren 32 pro-kurdische Aktivisten ums Leben gekommen, die bei der Aufbauarbeit in Kobani helfen wollten. Nach Angaben der türkischen Regierung gab es Hinweise darauf, dass der Selbstmordanschlag von der IS-Miliz ausgeführt wurde. Es kam zu Massenprotesten vor allem von Kurden, die der Regierung in Ankara anlasten, sie im Kampf gegen den IS alleinzulassen. Die Kurdenorganisation PKK brachte daraufhin zwei türkische Polizisten um. Es kam zudem zu Übergriffen auf Soldaten durch Anhänger der IS-Miliz in der Grenzregion zu Syrien. In der kurdisch dominierten Provinzstadt Diyarbakir wurden mehrfach Sicherheitsbeamte angegriffen und auch getötet. Am Freitag entschied die Regierung, sich an den die US-amerikanischen Luftschläge gegen IS-Stellungen zu beteiligen. Sie fliegt jedoch auch Angriffe gegen Stellungen der Kurdenorganisation PKK.