Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Schockierendes Tatvideo: Mordanklage gegen Polizisten, Proteste in Chicago

Access to the comments Kommentare
Von Alexandra Leistner  mit cnn, dpa
Schockierendes Tatvideo: Mordanklage gegen Polizisten, Proteste in Chicago

<p>Mehrere Hundert Menschen haben in Chicago gegen Polizeigewalt gegen Schwarze demonstriert. Ihr Zorn war entfacht worden nachdem die Staatsanwaltschaft ein Video veröffentlichte, dass eine Polizeiaktion im Oktober 2014 zeigt. Auf den Aufnahmen einer Fahrzeug-Kamera in einem Polizeiwagen ist zu sehen, wie der weiße Polizist Jason Van Dyke den 17-jährigen schwarzen Laquan McDonald erschießt. 16 Mal wird der Jugendliche getroffen.</p> <p>Zwei Schüsse trafen McDonald im Stehen, laut Obduktionsbericht steckten 14 Kugeln im Rücken des Jugendlichen.</p> <iframe width="606" height="341" src="https://www.youtube.com/embed/K77P8jZS22k" frameborder="0" allowfullscreen></iframe> <p>Am Dienstag wurde der Polizist Jason Van Dyke von der Staatsanwaltschaft wegen Mordes angeklagt. Danach veröffentlichte die Polizei das Video. Nach US-Medien hatte ein Journalist den Antrag auf Veröffentlichung des Videos gestellt. Ein Gericht entschied dafür. Auf Proteste waren die Behörden nach den Angaben vorbereitet gewesen, sie verliefen weitestgehen friedlich.</p> <p>Die Polizeigewerkschaft hatte erklärt, der Polizist habe aus Angst so oft geschossen. Der 17-Jährige sei zuvor mit einem Messer auf ihn losgegangen.</p> <p>Die Richterin erklärte, sie hoffe dass die Veröffentlichung des Videos den Bürgern von Chicago zeigt, dass ein Polizeibeamter für seine Taten haftbar gemacht wird.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Protesters marching through the streets of Chicago tonight <a href="https://twitter.com/hashtag/LaquanMcDonald?src=hash">#LaquanMcDonald</a> <a href="https://t.co/AUDtP75k0k">pic.twitter.com/AUDtP75k0k</a></p>— Ashlee Rezin (@Ashlee_Rezin) <a href="https://twitter.com/Ashlee_Rezin/status/669346940413419520">November 25, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>