Eilmeldung

Eilmeldung

Russland stützt Infantino bei FIFA-Wahl

Russland setzt bei der Wahl des FIFA-Präsidenten auf den Schweizer Gianni Infantino und schließt sich damit vielen europäischen Verbänden an

Sie lesen gerade:

Russland stützt Infantino bei FIFA-Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Russland setzt bei der Wahl des FIFA-Präsidenten auf den Schweizer Gianni Infantino und schließt sich damit vielen
europäischen Verbänden an.

Der Fußball-Weltverband wählt bei einem außerordentlichen Kongress in Zürich am 26. Februar einen neuen Präsidenten als Nachfolger des gesperrten Joseph Blatter. Dazu Russlands Sportminister Vitaly Mutko:

“Unsere Position ist klar. Genauso wie die der europäischen Nationalverbände. Wir sind zusammengekommen und haben über die bevorstehende Wahl debattiert und sind zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen. Unser Kandidat ist Gianni Infantino. Wir glauben, dass er der geeignete Kandidat ist und werden seine Wahl unterstützen”.

Als Favorit gilt noch Scheich Ibrahim al Chalifa aus Bahrain. Anschließend präsentierte Mutko bei einer Gala im Moskauer Edelkaufhaus Gum das Logo für den Confederations-Cup, der 2017 in Russland stattfindet.