Eilmeldung

Eilmeldung

Shiffrin mit Comeback-Sieg in Crans Montana

Die Slalomkönigin ist zurück. Mit einem beeindruckenden Sieg in Crans Montana hat Mikaela Shiffrin ihr Comeback im alpinen Ski-Weltcup gekrönt. 65

Sie lesen gerade:

Shiffrin mit Comeback-Sieg in Crans Montana

Schriftgrösse Aa Aa

Die Slalomkönigin ist zurück. Mit einem beeindruckenden Sieg in Crans Montana hat Mikaela Shiffrin ihr Comeback im alpinen Ski-Weltcup gekrönt.

65 Tage nach ihrer schweren Knieverletzung verwies die weltbeste Technikrennfahrerin die Französin Nastasia Noens und Marie-Michele Gagnon aus Kanada auf die Plätze.

Der 18. Weltcup-Erfolg ist ein besonderer, war vor wenigen Wochen an einen Wettkampf auf Skiern noch gar nicht zu denken. Dann aber machte die Weltmeisterin und Olympiasiegerin in den Schweizer Alpen da weiter, wo sie vor ihrer Zwangspause aufgehört hatte.

Shiffrin gelang der sechste Slalomsieg bei ihren vergangenen sechs Starts. Die Herausforderinnen scheinen eingeschüchtert, alle vier Besten der Disziplinwertung patzten. Nur Shiffrin blieb cool und degradierte
auch die Saisonsiegerinnen wie Frida Hansdotter aus Schweden und die Slowakin Veronika Velez Zuzulova zu Statistinnen.

Von den fünf deutschen Rennfahrerinnen schaffte es nur zwei in die Punkte: Christina Geiger wurde am Ende 15., Lena Dürr landete auf dem 18. Platz.

Susanne Weinbuchner und Elisabeth Willibald verpassten die Top 30 und damit die Qualifikation für das Finale.
Maren Wiesler schied im ersten Lauf nach wenigen Toren aus.