Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Alexander Gerst wird ISS-Kommandant

welt

Alexander Gerst wird ISS-Kommandant

Werbung

Angela Merkel war eine der ersten Gratulantinnen: Alexander Gerst wird ab 2018 erster deutscher Kommandant der Internationalen Raumstation. Das gab die Europäische Weltraumorganisation ESA im Rahmen eines Besuches der Bundeskanzlerin im Astronautenzentrum in Köln bekannt. Gerst war bereits 2014 für sechs Monate auf der ISS.

Angela Merkel im :envihab in Köln

“Bemannte Raumfahrt gibt uns die Möglichkeit, unter anderen Bedingungen, unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit, bestimmte Dinge zu erforschen – und das in der gesamten Breite von technischen Legierungen über medizinische Experimente und viele, viele andere Dinge”, sagte Merkel in Köln.

“Die Inspiration wird gerade auch durch Astronautinnen und Astronauten ausgedrückt, wenn sie aus dem All als unsere Botschafter berichten, dann ist das immer wieder für Menschen allen Alters eine Begeisterung, die dann auch für eine Gesellschaft eine Wirkung hat”, betonte ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner. “Alexander Gerst hat sich bei seiner ersten ISS-Mission BlueDot durch hervorragende Gesamtleistungen und eine hohe Professionalität in der Wissenschaft ausgezeichnet. Zudem hat er exzellente Koordinationsfähigkeiten und soziale Kompetenzen bei der Interaktion mit den Kollegen der ISS-Crew bewiesen”, so Wörner übers Gersts Nominierung.

Betrieben wird die Internationale Raumstation von den USA, Russland, Japan, Kanada und den ESA-Mitgliedsstaaten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel