Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Flüchtlinge im Ärmelkanal aus Seenot gerettet

welt

Flüchtlinge im Ärmelkanal aus Seenot gerettet

Werbung

Die britische Küstenwache hat 20 Menschen von einem Schlauchboot im Ärmelkanal gerettet. An Bord waren 18 Albaner und zwei Briten. Sie wurden laut Behördenangaben nach Dover gebracht.

Die in Seenot geratenen Flüchtlinge wurden in der Nähe der britischen Stadt Dymchurch in der Nacht zu Sonntag unter Einsatz eines Rettungshubschraubers sowie englischen und französischen Rettungsbooten geborgen. Die Flüchtlinge hatten sich zuvor an Verwandte in Calais gewandt, die dort die Behörden alarmierten:

“Dort, wo dieser Junge steht, hätten sie ganz einfach aus dem Boot springen und ohne Ertrinken ans Ufer kommen können, denn es war Ebbe gestern Abend und so eine klare Nacht. Es wäre ziemlich einfach für sie gewesen”, so ein Anwohner Dymchurchs.

Bereits am Dienstag wurde eine Gruppe von 17 Flüchtlingen aus Albanien und ein Brite, der wegen Mordes in Spanien gesucht wird, in einem britischen Küstenort
aufgegriffen. Sie hatten zuvor mit einem Katamaran den Ärmelkanal überquert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel