Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schwere Überschwemmungen im Osten der USA

welt

Schwere Überschwemmungen im Osten der USA

Werbung

Schwere Überschwemmungen haben im Osten der USA mindestens 23 Menschen in den Tod gerissen. Einige Gebiete in West Virginia sind von der Außenwelt abgeschnitten. Ein verheerendes Tief hat zu Erdrutschen, Überflutungen und Schlammlawinen geführt. Straßen und Gleise sind zerstört worden, zehntausende Menschen waren ohne Strom. Fast 500 Menschen saßen seit Donnerstag in einem Einkaufszentrum in Elkview nordöstlich der Hauptstadt Charleston fest, weil Hochwasser eine Zufahrtsbrücke zerstört hatte.

Nach Angaben von Meteorologen war der Pegel des Elkview River
zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen um mehr als acht
Meter gestiegen und erreichte den höchsten Stand seit Beginn der
Aufzeichnungen vor mehr als 125 Jahren

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel