Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zweiter Tag beim Judo Grand Prix in Ulan-Bator

Sport

Zweiter Tag beim Judo Grand Prix in Ulan-Bator

Werbung

Der Russe Leo Fogel hat am zweiten Tag des Judo Grand Prix in Ulan-Bator Gold geholt. In der Klasse der Männer bis 73 Kilo setzte er sich im Finalkampf gegen den Mongolen Batgerel Battsetseg durch. Es ist Fogels erstes Grand-Prix-Gold überhaupt.

Bei den Herren bis 81 Kilo ging die Goldmedaille an die mongolischen Gastgeber. Relativ überraschungsfrei setzte sich der favorisierte Dagvasuren Nyamsuren im Finale durch, sein Gegner, der Tscheche Jaromir Musil, musste sich mit Silber zufriedengeben. Nyamsuren erzielte zugleich das beste Resultat, das er jemals bei einem Grand Prix eingefahren hat.

In der Kategorie Frauen bis 70 Kilo ging Gold an die gerade mal 20 Jahre alte Erina Ike aus Japan. Sie gewann das Finale im Buyant Ukhaa Sport Complex gegen Naranjargal Tsend-Ayush, eine der größten Medaillenhoffnungen der Mongolen für die Olympischen Spiele in Rio. Bei den Frauen bis 63 Kilo ging Gold an die Mongolin Mungunchimeg Baldorj, die sich gegen Landsfrau Gankhaich Bold durchsetzen konnte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel