Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Streit mit China: Philippinen starten diplomatische Initiative

welt

Streit mit China: Philippinen starten diplomatische Initiative

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Der frühere Präsident der Philippinen, Fidel Ramos, will eine diplomatische Initiative starten, um die Spannungen im Südchinesischen Meer zu beenden. Geplant sind Gespräche mit Vertretern Chinas in Hongkong. Zuletzt hatte das internationale Schiedsgericht in Den Haag die chinesischen Territorialansprüche in der Region als ungerechtfertigt bezeichnet. Peking hatte die Entscheidung als „null und nichtig“ zurückgewiesen. „Ich will die Eiszeit beenden und die guten, nachbarschaftlichen Beziehungen mit China wieder herstellen. Deshalb bin ich hier und wahrscheinlich ist das auch alles, was ich tun kann“, sagte Ramos vor seiner Abreise. Peking beansprucht mehr als 80 Prozent des rohstoffreichen Gebietes, durch das wichtige Schifffahrtsstraßen gehen. Handelswaren im Wert von mehr als fünf Billionen US-Dollar werden jährlich durch das Südchinesische Meer verschifft.

Streit gibt es außerdem zwischen China und Japan um eine Inselgruppe im ostchinesischen Meer. Am vergangenen Samstag waren sechs chinesische Patrouillenboote in Begleitung von Fischerbooten in die Nähe der Senkaku-Inseln unterwegs gewesen. Japan, das die Inseln verwaltet, protestierte dagegen. “Wir fordern weiterhin, dass China die Situation nicht weiter verschärft“, sagte ein Sprecher der Regierung in Tokio. „Wir sind in Gesprächen mit verschiedenen Ministerien, unter anderem der Küstenwache, um diese Angelegenheit mit Bestimmtheit, aber auch mit einem kühlen Kopf zu lösen.“

Japan betrachtet vor allem die Tatsache, dass drei der Patrouillenboote am vergangenen Samstag bewaffnet waren, als neue Eskalationsstufe. Formell protestierte die Regierung in Tokio auch gegen den Bau einer chinesischen Radaranlage im Ostchinesischen Meer. Japan befürchtet, dass die Anlage in der Nähe der umstrittenen Gewässern die militärischen Spannungen in der Region weiter verschärft.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel