Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Europas Rechtsruck


insiders

Europas Rechtsruck

ALL VIEWS

Tap to find out

Rechtspopulisten und rechte Hardliner heimsen in Europa reihenweise Wahlsiege ein. Warum? Und wie weit werden sie gehen?

Die Krise der Eurozone, zusammen mit dem anhaltenden Ansturm von Flüchtlingen, hat sich in bedeutenden Wahlsiegen der Rechten niedergeschlagen – in Frankreich, Dänemark, Finnland, der Slowakei, Griechenland, um nur einige zu nennen. Erst vor Kurzem hat die Alternative für Deutschland 14,2 Prozent bei der Parlamentswahl in Berlin eingeholt, nach mehreren Erfolgen in anderen deutschen Bundesländern. Die AfD, gerade mal drei Jahre besteht, kann schon darauf hoffen, bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr Deutschlands drittstärkste Kraft zu werden. Insiders traf Parteichefin und Anhänger.

In Österreich schaffte es vor sechzehn Jahren die rechtspopulistische Freiheitliche Partei, die FPÖ, das erste Mal in die österreichische Bundesregierung. Das sorgte für einen Aufschrei in Europa, für einige Zeit verhängten die europäischen Partnerstaaten diplomatische Sanktionen gegen das “Schwarze Schaf”. Jetzt könnte die FPÖ beim zweiten Anlauf für die Präsidentenwahl siegen. Insiders hörte sich in der Partei um.

Was die Altparteien den erstarkenden Rechtspopulisten entgegensetzen sollten, erklärt im Interview der Extremismus-Forscher Jean-Yves Camus.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

insiders

Was wäre die AfD ohne die Flüchtlingskrise?