Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bombenalarm: Fast 300 Eurowings-Passagiere in Kuwait evakuiert


Kuwait

Bombenalarm: Fast 300 Eurowings-Passagiere in Kuwait evakuiert

Nach einem Bombenalarm ist eine Maschine der deutschen Fluggesellschaft Eurowings auf dem Weg nach Köln außerplanmäßig im Golfstaat Kuwait gelandet. Die kuwaitische Luftfahrtbehörde erklärte, bei der Durchsuchung des Flugzeugs sei kein Sprengsatz gefunden worden. Der Pilot habe die Landung veranlasst.

Die knapp 300 Passagiere mussten das Flugzeug in Kuwait-Stadt verlassen. Für ihren Weiterflug nach Deutschland werde gesorgt, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Der Airbus A330-203 war in der omanischen Küstenstadt Salalah gestartet. Eurowings erklärte, es habe sich um einen Charterflug für den Reiseveranstalter FTI gehandelt, der von der Fluggesellschaft SunExpress im Auftrag von Eurowings geflogen werde. Eurowings ist eine Low-Cost-Tochter der Lufthansa.