Eilmeldung

Eilmeldung

Wir stellen vor: Die Trumps

Melania und Co.: Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Familienmitglieder von Donald Trump vor.

Sie lesen gerade:

Wir stellen vor: Die Trumps

Schriftgrösse Aa Aa

Das erste Mal heiratete Donald Trump im Jahr 1977. Ivana war Model und stammt aus der tschechischen Stadt Zlín. Gemeinsam haben sie drei Kinder: Donald Jr., Ivanka und Eric. Donald und Ivana waren 15 Jahre lang verheiratet. 1992 trennten sie sich öffentlichkeitswirksam.

Ein Jahr später heiratete Trump Marla Maples, die beiden bekamen 1993 eine Tochter, die sie Tiffany nannten. Die Ehe von Donald und Marla wurde 1999 geschieden. 2005 nahm der Milliardär dann das slowenische Model Melania Knauss zur Frau. Bei Oprah Winfrey sagte er: “Ich habe immer gesagt, ich bin ein toller Vater, aber ein nicht ganz so toller Ehemann.”

Hier ein Überblick über die nächsten Familienmitglieder, die zuweilen auch Berater des 45. US-Präsidenten sind.

Melania Trump

Trumps dritte Frau wurde 1970 als Melanija Knavs in Novo mesto geboren, das seinerzeit zu Jugoslawien gehörte und heute in Slowenien liegt. Sie arbeitete als Model und ist nun Mutter von Trumps jüngstem Sohn Barron. Melania traf Donald 1998 im Kit Kat Club in New York, sie kamen zusammen. Als Trump im Jahr 2000 schon einmal mit dem Gedanken spielte, US-Präsident zu werden, trennten sich ihre Wege. 2004 kamen sie wieder zusammen. Trump hielt 2004 bei der Met’s Costume Institute Gala um ihre Hand an. Sie besitzt eine eigene Schmuck- und Creme-Kollektion und hat sich während des Wahlkampfes weitgehend im Hintergrund gehalten.

Dennoch sorgte sie mit einem peinlichen Auftritt für Aufsehen: bei der Republican Convention im Juli hielt sie eine Rede, die großteils von einer Rede Michelle Obamas abgekupfert war. Ihre Beliebtheitswerte sind mit den sehr hohen Werten Michelle Obamas kaum zu vergleichen.

Welche öffentliche Rolle wird Melania künftig spielen? Sie selbst sagte, sie werde eine “traditionelle” First Lady sein, “so wie Jackie Kennedy”. Sie wolle sich gegen Cybermobbing einsetzen und armen Frauen helfen.

Laut Melania ist die Ehe mit Donald deshalb gut, weil man sich gegenseitig respektiere. “Ich sage ihm, was ich denke, und manchmal übernimmt er das, manchmal nicht. Stimme ich ihm in allem zu? Nein. Das wäre nicht gut für eine gesunde Beziehung. Ich bin kein Ja-Sager”, so Melania Trump gegenüber Harper’s Bazaar. “Ich möchte ihn nicht ändern. Und er will mich nicht ändern.”

Mit der Zeit habe sie großen Respekt vor ihrem Ehemann gewonnen. “Um mit ihm verheiratet zu sein, muss man sehr schlau und schnell sein. Man muss auf eine Art sehr unabhängig sein”, sagte sie Oprah Winfrey.

Donald Trump Jr. und Eric

Donald Trumps älteste Söhne Donald Jr. (*1977) und Eric (*1984) sind Geschäftsmänner und, bisher, gemeinsam mit ihrer Schwester Ivanka Vizeräsidenten der Trump Organization. Sie werden offiziell in New York bleiben und die Gruppe während der Präsidentschaft ihres Vaters leiten.

Theoretisch dürfen sie Geschäftliches nicht mit ihrem Vater besprechen. Aber Trumps Weigerung, sich komplett von der weitverzweigten Gruppe zu lösen, ist bereits von einer Ethik-Kommission kritisiert worden.

Donald Jr. sagt, er und seine Geschwister hätten es geschafft, nicht zum Gesprächsthema von Klatschseiten zu werden, indem sie sich voll auf das Geschäft ihres Vaters konzentriert hätten. Forbes gegenüber sagte er: “Ich bin sicherlich der einzige Sohn eines Milliardärs, der eine Planierraupe besser fahren kann als einen Golfwagen.” Gemeinsam mit seiner Frau Vanessa hat er fünf Kinder.

Eric ist mit der CBS-Nachrichtenproducerin Lara Yunaska verheiratet. Er beklagte, dass er wegen eines möglichen Interessenkonflikts aufhören müsse, Spenden für seine Wohltätigkeitsstiftung zu sammeln.

Die Brüder wurden scharf kritisiert für ihre Leidenschaft als Jäger, nachdem sie auf einer Reise nach Simbabwe mit erschossenen Tiere für die Kamera posierten.

Ivanka Trump

Trumps älteste Tochter Ivanka (*1981) zieht nach Washington. Heißt: Amerika kann wohl mit einer prominent auftretenden First Daughter rechnen. Ivanka ist Geschäftsfrau, hat drei Kinder und ist das Lieblingskind ihres Vaters.

Ihr Mann Jared wird Sonderberater im Weißen Haus. Im Washingtoner Stadtteil Kalorama werden sie Nachbarn der Obamas sein. Was genau ihre Rolle sein wird, ist nicht klar.

Während des Wahlkampfs trat sie stärker in Erscheinung als Melania, setzte sich für erschwingliche Kinderbetreuung und gleiche Bezahlung von Männern und Frauen ein, womit sie auf dem Gebiet der Demokraten unterwegs Stimmen sammelte.

Ivanka wurde dafür kritisiert, bei einem Treffen mit Japans Regierungschef dabeigewesen zu sein. Außerdem steht auch sie unter Beobachtung wegen möglicher Interessenskonflikte.

Anwälte sagen, sie werde als Vizepräsidentin der Trump Organizationa abtreten und auch die Leitung ihrer Modefirma abgeben.

Ivanka Trump konvertierte 2009 zum Judentum, als sie Jared Kushner heiratete.

Jared Kushner

Ivankas Ehemann ist 36 Jahre alt und hat einen raketenhaften Aufstieg hingelegt: Er wird einer der mächtigsten Männer in der neuen Regierung als Berater seines Schwiegervaters im Weißen Haus.

Kushner soll Trump allem Anschein nach vor allem in Nahost-Fragen beraten. Trump sagte, er halte Kushner für geeignet, einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern zu erreichen.

Dem Enkel von Holocaust-Überlebenden wird eine beruhigende Wirkung auf Donald Trump nachgesagt. Seine Wahl als Trump-Berater hat Sorgen über Vetternwirtschaft in Washington geweckt.

Kushner gilt als das Hirn hinter Trumps Wahlkampf. Der Multimillionär stammt aus einer demokratischen Familie aus New Jersey. Er heiratete Ivanka 2009.

Er gilt als diskret und loyal. Seinen politischen Richtungswechsel habe er vollzogen, nachdem er gesehen habe, wie viel Zustimmung Trump erhalten habe. Er verteidigt seinen Schwiegervater gegen Vorwürfe des Rassismus und Antisemitismus.

Tiffany Trump

Tiffany ist das unbekannteste Kind Donald Trumps. Die Tochter Marla Maples wurde nach dem Juwelier Tiffany’s benannt. Sie wuchs abseits des Scheinwerferlichts auf und sah ihren Vater nur ein, zweimal pro Jahr. Mit ihrer Mutter führte sie ein zurückgezogenes Leben in Los Angeles.

Sie bereute es nie, so weit von der Familie väterlicherseits aufzuwachsen. “Das war meine Chance, normal aufzuwachsen”, sagte sie. “Die anderen standen immer unter intensiver Beobachtung der Medien.”

Tiffany schloss 2016 die University of Pennsylvania ab, wo auch ihr Vater studierte. Sie hat einen Doppelabschluss in Soziologie und Urban Studies. Öffentlich bekannt wurde sie, als sie 2016 auf der Republican COnvention in Cleveland sprach.

Dabei gab sie zu, dass ihr die Situation neu sei: “Vor ein paar Monaten hätte ich nicht gedacht, heute hier zu stehen. Ich habe ein paar Reden vor Kommilitonen gehalten. Aber nie vor mehr als 10 Millionen Zuschauern.”

Barron Trump

Donalds und Melanias einziges Kind ist 10 Jahre alt und lebt mit der Mutter in New York. Als Sohn eines Ex-Models und Bruder der Modedesignerin Ivanka gilt Barron schon als modebewusst. Melania sagte, er sei nicht so sehr der Jogginghosen-Typ, viel lieber ziehe er gut an, mit Krawatte – so wie sein Vater.

Barron fehlte während des Wahlkampfes oft, da er noch zur Privatschule geht und Hausaufgaben machen musste. Trump sagte, Barron und Melania würden bis zum Ende des Schuljahres in New York bleiben. Danach werde Barron der erste Junge seit John F. Kennedy Jr. sein, der vor dem Teenageralter ins Weiße Haus einzieht.