Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Taxifahrer in Italien gegen Uber: "Illegale Taxifahrer werden legalisiert"


Wirtschaft

Taxifahrer in Italien gegen Uber: "Illegale Taxifahrer werden legalisiert"

In Italien haben Taxifahrer den Verkehr in der Innenstadt Roms und anderer Metropolen lahmgelegt, unter anderem aus Protest gegen den umstrittenen US-Fahrdienstvermittler Uber. Vor dem Senat in Rom wurde ein Sit-in abgehalten. Taxifahrten zu den Flughäfen wurden wegen des unangemeldeten Streiks ausgesetzt.

Ein Anführer des Taxi-Protests:

“Wir sind sehr wütend, wir sind ehrliche Arbeiter, und wir sind der Meinung, dass illegale Taxifahrer legalisiert werden.”

Der Grund der Proteste: In einer Gesetzessammlung (Milleproroghe) werden Bestimmungen gegen “missbräuchliche Praktiken” im Taxigewerbe bis mindestens Ende des Jahres auf die lange Bank geschoben – etwa die Bestimmung, dass Transportanbieter ohne Taxilizenz nach jeder Fahrt an ihren Ausgangspunkt zurückkehren müssen.

Die Dienste UberX und UberBlack vermitteln Fahrgäste an Mietwagen mit Fahrer, UberPop vermittelt sie an private Fahrer mit eigenem Auto.
Uberpop ist in Italien verboten, die anderen Dienste bis auf Weiteres legal.

su mit ANSA

ALL VIEWS

Tap to find out