Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ex-Ministerpräsident Renzi auf dem Weg zurück zur Macht


Italien

Ex-Ministerpräsident Renzi auf dem Weg zurück zur Macht

ALL VIEWS

Tap to find out

Der ehemalige italienische Ministerpräsident Matteo Renzi hat – wie angekündigt – den Vorsitz der regierenden Demokratischen Partei (PD) niedergelegt. Gleichzeitig kündigte er jedoch auf dem Parteitag der sozialdemokratischen PD am Sonntag an, erneut für den Vorsitz zu kandidieren und rief die Partei zu Geschlossenheit auf.

“Das Wort “Spaltung” ist einer der übelsten Begriffe im politischen Vokabular. Schlimmer ist nur noch das Wort “Erpressung”. Es ist inakzeptabel, dass eine Partei durch das Diktat einer Minderheit blockiert wird”, sagte Renzi.

Der linke Flügel hatte mit der Spaltung gedroht, falls Renzi erneut den Parteivorsitz übernimmt. Er wirft ihm vor, die Partei zu weit nach rechts gerückt zu haben und sie in eine “Renzi-Partei” umwandeln zu wollen. Der Ministerpräsident der süditalienischen Region Apulien, Michele Emiliano, will gegen Renzi antreten. Dem Vertreter des linken Parteiflügels werden jedoch kaum Chancen eingeräumt, Renzi schlagen zu können.





Gerüchten zufolge will Justizminister Andrea Orlando für den Parteivorsitz kandidieren. Auch der ehemalige PD-Vorsitzende Pierluigi Bersani erwägt eine Kandidatur.

Spätestens im Februar 2018 muss in Italien ein neues Parlament gewählt werden. Renzi will dabei nach seiner Wiederwahl als Partei-Vorsitzender als PD-Spitzenkandidat antreten. Er hatte bei einem Referendum über eine Verfassungsänderung im Dezember eine herbe Niederlage erlitten und war daraufhin als Regierungschef zurückgetreten.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Großbritannien

Trump-Staatsbesuch spaltet Großbritannien