Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Venezuela: Angriff mit Kot-Geschossen


Venezuela

Venezuela: Angriff mit Kot-Geschossen

Demonstranten haben in Venezuelas Hauptstadt Caracas Sicherheitskräfte mit Kot-Geschossen angegriffen. Sie füllten Fäkalien in Flaschen und Gläser, ehe sie diese mit einer Zwille auf Polizisten abschossen.

Die Menschen fordern den Rücktritt von Staatspräsident Nicolas Maduro. Seit Anfang April sind bei den Unruhen fast 40 Menschen ums Leben gekommen.

Oppositionspolitiker Henrique Capriles sagte, die Familien von 85 inhaftierten Armeeangehörigen hätten ihn damit beauftragt, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass diese Soldaten die Verfassung verteidigen.

Maduro wirft seinen Gegnern vor, mit Hilfe der USA einen Staatsstreich durchführen zu wollen. Dass Demonstranten Kot-Geschosse abfeuerten, ist nach Ansicht der Regierung ein Verstoß gegen internationale Bestimmungen zu biologischen und chemischen Kampfstoffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

welt

EU-Gericht stärkt Elternrechte