Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Europäerin Simone Veil (89) gestorben


Frankreich

Europäerin Simone Veil (89) gestorben

Die französische Politikerin Simone Veil ist tot. Sie starb kurz vor ihrem 90. Geburtstag, bestätigte ihr Sohn Jean Veil nach Medienberichten (AFP).

1927 in Nizza geboren, überlebte die Französin
als Jugendliche die Konzentrationslager Auschwitz und Bergen-Belsen.



“Simone Veil bleibt unsterblich” (Nicolas Sarkozy)

Nach dem Krieg studierte sie Jura und liberalisierte als
französische Gesundheitsministerin in den 1970er Jahren das Abtreibungsrecht. Anfang der 80er Jahre (1979 bis 1982) war sie Präsidentin des Europaparlaments.



“Eine Abtreibung ist immer ein Drama und wird immer ein Drama bleiben” (Simone Veil)

Moralischen und republikanischen Werten verpflichtet, war die unbeugsame Feministin die erste Frau in den Ämtern eines Staatsministers in Frankreich und des Präsidenten des Europäischen Parlaments. Die damenhafte Erscheinung habe sie manchmal Lügen gestraft, berichten Beobachter: Dann blitzten die Augen, anspruchsvoll, leidenschaftlich, auch autoritär sei ihr Charakter gewesen, schnell bereit zu Rebellion und Zorn.

Für ihre Verdienste um den europäischen Einigungsprozess bekam Veil 1981 den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen. 2008 wurde sie in die Académie française aufgenommen.


„Möge ihr Beispiel unsere Landsleute inspirieren, die in ihr das Beste Frankreichs finden werden“, so Frankreichs Präsident Macron auf Twitter.

su mit dpa