Eilmeldung

Eilmeldung

1,6 Mio verloren? Australiens Polizei löst Internet-Hype aus

Per Twitter und mit einer großen Portion Sarkasmus sucht die australische Polizei nach dem 'Besitzer' eines gefunden Koffers mit 1,6 Mio AUD.

Sie lesen gerade:

1,6 Mio verloren? Australiens Polizei löst Internet-Hype aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die australische Polizei hat mit einer ungewöhnlichen Fahnundungaktion eine riesige Reaktionswelle in den sozialen Netzwerken ausgelöst.

Auf Twitter und Facebook veröffentlichten die Beamten das Bild eines Geldkoffers, in dem Dollarscheine in Plastik abgepackt und aufgestapelt liegen. Darüber ist zu lesen “Haben Sie schlappe 1,6 Millionen Dollar in bar verlegt?”

Umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro sollen in dem Gepäckstück sein, das Polizisten in einer Lagerhalle in einem Vorort von Sydney fanden. Sie ermittelten wegen Drogenschmuggels.

Der Koffer samt Inhalt war den Behörden als herrenlos gemeldet worden – “aber wenn Sie meinen, dass das Bargeld Ihnen gehört, würden wir unheimlich gern mit Ihnen sprechen”, heißt es in dem Post. Und weiter: “Mit Sprechen ist gemeint, dass wir Sie definitiv fragen werden, wo Sie einen Koffer voller Bargeld her haben. Wir haben den leisen Verdacht, dass es sich nicht um Ihr reguläres Gehalt handelt.”

Sarkasmus pur
Auf Facebook wurde der Post fast 6000 mal kommentiert. Internetnutzer lassen ihrer Fantasie freien Lauf und schreiben, warum sie meinen, Besitzer des Geldes zu sein. Auf die witzigen Einfälle der Nutzer lässt sich die Polizei ähnlich sarkastische Antworten einfallen.

Eine Frau schreibt etwa, der Beitrag habe sie zu Tränen gerührt. Sie habe Mitleid mit dem zurückgelassenen Geld. Ein Wort genüge und sie komme es “retten”. Darauf antwortet die Polizei “Sie sind ein Engel. Welche Größe Gefägniskleidung wollen Sie?”

“Huch, haben Sie 1,6 Millionen in Bargeld verloren?”