Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erstes Opernfestival in der arabischen Welt


Cult

Erstes Opernfestival in der arabischen Welt

Jordaniens Hauptstadt Amman macht in diesen Tagen mit einem international besetzten Opernfestival von sich reden. Zur Eröffnung gab es Giuseppe Verdis “La Traviata” im jahrtausendalten römischen Amphitheater. Der italienische Dirigent Lorenzo Tazzieri leitete das chinesische Sichuan Philharmonic Orchestra, das von Musikern der Mailänder Scala, des georgischen Opernhauses Barumi und einheimischen Musikern verstärkt wurde. Regie führte der Italiener Luigi Orfeo.
Die jordanische Sopranistin Zeina Barhoum sang die Titepartie der Violetta. Sie setzt große Hoffnungen in das Festival: “Ich hoffe, das wird Ansporn und Inspiration für den Bau eines Opernhauses in Jordanien sein. Die Idee des Festivals ist es ja auch, die Enstehung einer Opernkultur in Jordanien zu unterstützen.”

Das Publikum reagierte begeistert. So erzählte eine junge Frau aus Amman: “Das ist neu für mich und das erste Mal, dass ich solche Kunst gesehen habe. Mir hat es sehr gut gefallen.“Auch eine deutsche Besucherin ist mehr als zufrieden: “ Es ist beeindruckend zu sehen, welch hohe Qualität sie hier auf die Beine gestellt haben. Und die Atmosphäre mit der Aussicht auf die Stadt ist fantastisch.”

Das Opernfestival in Amman geht an diesem Samstag mit einer einer weiteren Aufführung von Verdis “La Traviata” zuende.


Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Trauer um Linkin Park Sänger C. Bennington

Cult

Trauer um Linkin Park Sänger C. Bennington