Eilmeldung

Russlands Schlachtschiffe

Die "Dmitri Donskoi" und "Peter der Große" sind der Stolz der Nation

Sie lesen gerade:

Russlands Schlachtschiffe

Schriftgrösse Aa Aa

Die beiden Schiffe, die Russlands ganzer Stolz beim nationalen “Navy Day” waren, gehören zu den schreckenerregendsten Kriegsschiffen, die je gebaut wurden. Beide nähern sich dem Ende ihrer Dienstzeit und wurden in den Hochzeiten des Kalten Kriegs entworfen.

Die “Dmitri Donskoi”

Das letzte von sechs U-Booten der sowjetischen Marine mit ballistischen Raketen und Atomantrieb der sogenannten Klasse 941 oder Typhoon-Klasse (Nato-interne Bezeichung) aus den siebziger und achtziger Jahren ist die Dmitri Donskoi. Sie wurde 1981 in Dienst gestellt, ist 172 Meter lang und kann gut drei Monate unter Wasser bleiben ohne aufzutauchen. Das einzige U-Boot aus der Reihe, das immer noch aktiv im Einsatz ist. Nach einer kostspieligen Modernisierung gilt es als das größte U-Boot der Welt”:http://gizmodo.com/5895441/the-worlds-biggest-nuclear-submarine-is-also-one-of-the-sneakiest.

Mit einer Mannschaft von 160 Leuten kann es über 400 Meter tief tauchen und unter Wasser dank seiner beiden Atomreaktoren mit gut 25 Knoten oder rund 50 Stundenkilometern fahren. Benannt ist es nach dem Moskauer Großfürsten Dmitri Iwanowitsch Donskoi, der im 14. Jahrhundert lebte, den ersten steinernen Kreml erbauen ließ, militärische Siege gegen die Mongolen errang und im 20. Jahrhundert von der russisch-orthodoxen Kirche heiliggesprochen wurde.

Die übrigen U-Boote des von den Sowjets als “Hai”-Klasse bezeichneten Projekts 941 wurden Ende der neunziger und Anfang der 2000er Jahre außer Dienst genommen aufgrund der Kosten und der internationalen Abrüstungsverträge, durch die Russland die Zahl seiner Sprengköpfe verringern musste.

Die “Pjotr Weliki” (“Peter der Große”)

Von den vier atombetriebenen Schlachtkreuzern der Kirow-Klasse, die in den achtziger und neunziger Jahren in Dienst gestellt wurden, ist derzeit nur die Peter der Große als Flaggschiff der Nordflotte aktiv und einsatzbereit. Zwei andere sind inaktiv, einer wird überholt.

Die “Peter der Große” ist das größte Kriegssschiff der Welt, das kein Flugzeug- oder Hubschrauberträger ist. Sie ist 251 Meter lang, hat eine Mannschaft von 727 Seeleuten und wird von zwei Atomreaktoren angetrieben. Auch sie soll modernisiert werden.