Eilmeldung

Wo kann man die totale Sonnenfinsternis am Montag 21.08.2017 bestaunen?

Sie lesen gerade:

Wo kann man die totale Sonnenfinsternis am Montag 21.08.2017 bestaunen?

Schriftgrösse Aa Aa

Am 21. August 2017 ist es so weit: Der Mond schiebt sich genau zwischen Erde und Sonne und verdeckt diese vollständig. Zu sehen ist die totale Sonnenfinsternis auf dem nordamerikanischen Kontinent in über zehn US-Bundesstaaten: Oregon, Idaho, Wyoming, Nebraska, Kansas, Missouri, Illinois, Kentucky, Tennessee, Georgia, North und South Carolina. Für etwa zwei Minuten sollen diese in komplette Dunkelheit gehüllt werden.
Eine totale Sonnenfinsternis ist etwas Besonderes, aber nicht wirklich selten. Fast jedes Jahr gibt es irgendwo auf der Welt eine.

Früher jedoch wurden Sonnenfinsternisse als Unheil bringendend oder als ein göttliches Signal gedeutet. Heute ist es ein gigantisches Medienspektakel geworden und die Wissenschaft ist fasziniert.
Hunderttausende Menschen werden anreisen, vielleicht sogar Millionen.

Es ist die erste sich von Küste zu Küste erstreckende totale Sonnenfinsternis auf dem Kontinent seit 99 Jahren. Die Vorbereitungen für die “Great American Eclipse” am kommenden Montag laufen. Viele Schulen bleiben geschlossen oder die Kinder und Lehrer schauen sich das Spektakel gemeinsam an.

Wo in Europa kann man am 21. August etwas von der Sonnenfinsternis sehen?


Im Westen Europas, also in Portugal, Spanien, Westfrankreich und Großbritannien kann man das Ereignis als partielle Finsternis bewundern. Wer am 21. August kurz vor Sonnenuntergang auf Borkum sein sollte, kann einen klitzekleinen Eindruck bekommen. Dort soll für rund eine halbe Stunde der Mond immerhin noch gut ein Prozent der Sonne bedecken.

Die letzte totale Sonnenfinsternis im deutschsprachigen Raum fand am 11. August 1999 statt. Bis zur nächsten hierzulande soll noch 64 Jahre dauern, Freunde der Himmelsspektakel können sich den 3. September 2081 im Kalender vormerken.


Mehr zur Sonnenfinsternis 2017