Eilmeldung

Maduro will seine frühere Staatsanwältin festnehmen lassen

Sie lesen gerade:

Maduro will seine frühere Staatsanwältin festnehmen lassen

Schriftgrösse Aa Aa

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro will seine frühere Staatsanwältin Luisa Ortega mithilfe von Interpol festnehmen lassen. Er kündigte an, bei der Polizeibehörde einen internationalen Haftbefehl wegen Korruption und Erpressung zu beantragen. Ortega war mit ihrem Ehemann am Freitag nach Kolumbien geflohen. Dort wurde ihnen Asyl angeboten. Jetzt ist das Ehepaar nach Brasilien weitergereist.

Während Ortega vor ihrer Abreise erklärte, Maduro sei in “ernsthafte Korruptionsfälle” verwickelt, warf auch der Staatschef seiner entlassenen Generalstaatsanwältin und ihrem Mann Korruption vor: “Erst hat sich Kolumbiens Präsident Santos zum Beschützer dieser Erpresser erkoren und jetzt wurde ich informiert, dass auch die Regierung Brasilien diese Flüchtigen empfängt, die Staatsanwältin und ihren Ehemann”, so die Worte Maduros.

Ortega ist seine prominenteste Gegnerin. Sie wirft Maduro Verfassungsbruch vor. Der Präsident selbst erklärte sie vor kurzem zur “Staatsfeindin Nummer eins.” Seit Monaten tobt in Venezuela ein Machtkampf zwischen Regierung und Opposition.