Eilmeldung

Eilmeldung

Srebrenica erleichtert über Mladić-Urteil

Die Hinterbliebenen der Opfer des Massakers von Srebrenica sind erleichtert über das Urteil gegen den Ex-General Ratko Mladić.

Sie lesen gerade:

Srebrenica erleichtert über Mladić-Urteil

Schriftgrösse Aa Aa

Gebannt verfolgen die Verwandten, Frauen und Mütter der Opfer des Massakers von Srebrenica im Fernsehen die Urteilsverkündung im Prozess gegen Ratko Mladić.
Als der Internationale Strafgerichtshof lebenslange Haft für den bosnisch-serbischen Ex-General anordnet, macht sich Erleichterung breit.

Rund 8000 muslimische Jungen und Männer wurden 1995 von serbischen Soldaten unter Mladics Befehl umgebracht.
In Potočari, einem Nachbarort von Srebrenica, wurden im Andenken an die ermordeten Söhne, Brüder und Ehemänner tausende Stelen errichtet.

“Es sind so viele Jahre vergangen, in denen wir auf Gerechtigkeit gewartet haben. Wir sind zufrieden mit dem Urteil. Diejenigen, die getötet haben, sollten das Urteil auch annehmen”, meint eine Angehörige.

Fünf Jahre dauerte der Prozess. So lange mussten die Hinterbliebenen auf das Urteil gegen den 75-jährigen Mladić warten.

Mladen Grujičić, Bürgermeister von Srebrenica, hatte mit diesem Urteil gerechnet:
“Es kam nicht unerwartet, das ist ein Urteil, das das serbische Volk vorausgesehen hat. Ein gegenteiliges Urteil wäre die echte Überraschung gewesen. Nicht weil Ratko Mladić schuldig ist, sondern weil wir alle wissen, wofür der Gerichtshof in Den Haag eingerichtet wurde, und diese Entscheidung bestätigt es: Es ist, um für das serbische Volk Recht zu sprechen.”

Mladić wurde für Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gesprochen. Sein Anwalt und sein Sohn haben angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Das Massaker von Srebrenica gilt als eines der schlimmsten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg.