Eilmeldung

Eilmeldung

Das "beste Land der Welt": Schweiz auf Platz 1

Sie lesen gerade:

Das "beste Land der Welt": Schweiz auf Platz 1

Das "beste Land der Welt": Schweiz auf Platz 1
© Copyright :
Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Die Schweiz macht diese Woche nicht nur Schlagzeilen, weil in Davos das Weltwirtschaftsforum WEF 2018 stattfindet.

Das Land der Eidgenossen wurde im Bericht über die besten Länder der Welt im Jahr 2018 als "das beste Land der Welt" ausgewählt. Die Studie basiert auf einer Umfrage unter mehr als 21.000 "informierten Eliten", Managern und anderen Befragten.

Der Bericht umfasst 80 Länder und stuft sie auf der Grundlage von Eigenschaften ein, die für den Erfolg einer modernen Nation als relevant erachtet werden. Dazu zählen wirtschaftliche Offenheit, Lebensqualität und Einflussnahme.

Der Bericht wurde vom digitalen Nachrichtendienst US News & World Report, der Marketingfirma Y & R und der Wharton Business School der University of Pennsylvania erstellt.

Die Schweiz steht im zweiten Jahr in Folge an der Spitze dank der niedrigen Arbeitslosenquote, der Fachkräfte und der stabilen und prosperierenden Wirtschaft. Das Land gehört zu den Top-Unternehmen für die Gründung eines Unternehmens, gute "Global Citizenship", Unternehmergeist und Lebensqualität.

Sechs der zehn Top-Länder des Berichts sind in Europa. Hinter der Schweiz liegt Kanada auf Platz 2, Deutschland auf Platz 3. Russland kommt auf Platz 26.

# 2: Kanada

Das nordamerikanische Land wurde erneut zweiter unter den "besten Ländern der Welt".

Kanada gilt als eine Hightech-Industriegesellschaft mit einem hohen Lebensstandard. Das von Premierminister Justin Trudeau regierte Land gehört aufgrund seiner großzügigen sozialen Sicherheit und der erschwinglichen Gesundheits- und Bildungseinrichtungen zu den besten der Welt, wenn es um die Versorgung seiner Bürger geht.

# 3: Deutschland

Deutschland stieg in diesem Jahr von Platz vier auf Platz drei wegen seiner wirtschaftlichen Stärke, seines zunehmenden Einflusses in der internationalen Gemeinschaft und seiner wohlhabenden Arbeitskräfte.

Das bevölkerungsreichste Land Europas zählte zum Land mit den meisten Unternehmern und wurde aufgrund seiner großen Wirtschaft und seiner Beiträge zur internationalen Hilfe als fünftstärkstes Land eingestuft.

# 4: Großbritannien

Das Vereinigte Königreich nahm dieses Jahr die Nummer vier ein, trotz Bedenken über den globalen Einfluss des Landes nach dem Brexit. Der Geburtsort von Shakespeare war in den Bereichen kultureller Einfluss, Unternehmertum und globale Macht weit vorne.

# 5: Japan

Die asiatische Nation bleibt laut dem Bericht das fünftbeste Land. In diesem Jahr hat Japan den zweiten Platz in Sachen Unternehmertum eingenommen, da es seinen Bürgern gute Möglichkeiten gibt, neue Unternehmen zu gründen.

# 6: Schweden

Schweden blieb dieses Jahr auf Platz sechs. Das skandinavische Land ist in der Welt bekannt für sein Engagement für Menschenrechte, öffentlichen Dienst und Nachhaltigkeit.

Das nordische Land gehört zu den Besten für Lebensqualität, Global Citizenship und Offenheit für Unternehmen.

# 7: Australien

Australien ist in diesem Jahr von Platz acht auf Platz sieben aufgestiegen. Die wohlhabende pazifische Nation hat ein hohes Bruttoinlandsprodukt und Pro-Kopf-Einkommen. Australische Städte haben in der Regel einen hohen Stellenwert bei der Umfrage zur globalen Lebensqualität.

Das Land rangiert aufgrund seiner Lebensqualität an fünfter Stelle.

# 8: USA

Trotz ihres Rückgangs von der siebten Stelle in diesem Jahr bleiben die USA die mächtigste Nation der Welt in Bezug auf Militärausgaben und außenpolitischen Einfluss.

Die nordamerikanische Nation hat auch einen hohen kulturellen Einfluss und Unternehmertum.

# 9: Frankreich

Frankreich blieb auch 2017 von seinem Rang auf Platz 9. Das westeuropäische Land belegte den zweiten Platz im kulturellen Einfluss und den vierten Platz im Kulturerbe.

# 10: Niederlande

Der zehnte Platz wurde in diesem Jahr von den Niederlanden belegt. Das Land verfügt über eine hohe Lebensqualität, eine stabile Wirtschaft mit einem Handelsüberschuss und eine hochgradig mechanisierte Landwirtschaft.

Ein Hinweis auf die Methodik des Berichts: Um die Rangfolge vergleichbar zu halten, umfasste das Ranking der besten Länder nur Nationen, die in Bezug auf ausländische Direktinvestitionen die Benchmarks in den Top 100 der Vereinten Nationen erreichten, die Top 150 Länder im Human Development Index der Welt, die Top 100 Länder der Weltbank in Bezug auf das BIP und die Top 100 Länder der Weltbank in Bezug auf den internationalen Tourismus.