Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar Priester in Berlin ermordet

Sie lesen gerade:

Offenbar Priester in Berlin ermordet

Offenbar Priester in Berlin ermordet
Schriftgrösse Aa Aa

Furchtbarer Fund in Berlin Charlottenburg - in einem Haus der französisch-katholischen Gemeinde in Berlin-Charlottenburg ist nach übereinstimmenden Zeitungsberichten eine Leiche gefunden worden. Ein Verdächtiger wurde jetzt festgenommen, er soll das Opfer nach Angaben der Gemeinde, nach einem Streit mit einem Regenschirm erstochen haben.

Bei dem getöteten Mann handelt es sich um den Pfarrer der «Paroisse Catholique Francophone» Alain-Florent Gandoulou oder P¨ère Alain. Nach Angaben der Gemeinde hat sich der 54-Jährige am Donnerstagabend in seinem Büro in der Pfarrgemeinde auf die Freitagsmesse vorbereitet, als es zu einem lautstarken Streit mit einer bisher unbekannten Person kam. Später wurde seine Leiche in seinem Büro gefunden.

Der deutsch-französische Priester, der Gottesdienste und Gebete auf beiden Sprachen hielt, ist 1963 in der Republik Kongo geboren, wo er seine Priesterausbildung begann und zum Priester geweiht wurde. Seither arbeitete er als Pfarrer in Afrika, Frankreich und Deutschland, zuletzt war er Oberhaupt der französisch-katholischen Gemeinde in Berlin.

Die Kirche trauert um ihren Priester – ein Mann der laut Angaben von Gläubigen immer für seine Gemeinde da war, jemand der immer gab und niemals nahm. Nach jeder Messe hatte er Kirchgänger zu sich nach Hause zum Essen eingeladen. Selbst an seinen freien Tagen kümmerte er sich um seine Gemeinde sowie um kranke Kinder und arme Menschen. Ihm Nahestehende sagen, Père Alain habe immer genauso hart gearbeitet wie er gelacht hat. "Papa Alain" wie ihn seine Gemeinde liebevoll nannte, war für sein großes Herz, seinen Humor und seine Bodenständigkeit bekannt. Seine Türen, Arme und Ohren seien immer für alle offengewesen. Mit seiner liebevollen, lustigen, hilfbereiten und offenen Art sei er sehr beliebt gewesen, erinnern sich Hinterbliebene. Für viele sei er wie ein Vater gewesen.