Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Hoffnung mehr für Flug MH370

Sie lesen gerade:

Keine Hoffnung mehr für Flug MH370

Schriftgrösse Aa Aa

“Der Flug MH370 endete mitten im Indischen Ozean” – mit diesen Worten nahm Malaysias Ministerpräsident Najib Razak den Angehörigen der seit gut zwei Wochen vermissten 239 Passagiere und Besatzungsmitglieder den letzten Rest an Hoffnung.

Die Malaysia Airlines -Maschine sei abgestürzt. Das sei nach den jüngsten Funden sicher. Die Crew eines australischen Aufklärungsflugzeugs hatte 2.500 Kilometer westlich der australischen Küste zwei grüne und orangefarbene Objekte entdeckt, die im Indischen Ozean trieben – drei
Flugstunden von der Küste enfernt. Die Satellitenfirma Inmarsat hatte die letzten
elektronischen Signale der Boeing 777-200 aufgefangen und den Fundort bestätigt. “Eine weitab von allem” gelegene Stelle, so Razak auf einer improvisierten Pressekonferenz in Kuala Lumpur.

Er bat, die Trauer der Angehörigen zu respektieren und kündigte weitere Informationen an.

Am 8. März hatte die Boeing Kuala Lumpur planmäßig verlassen. Sie sollte nach Peking. Doch dort kam sie nie an. Kurz nach dem Start wich die Maschine radikal von ihrem Kurs ab. 40 Minuten danach verschwand sie von den Radarschirmen.

su mit dpa