Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Die Wege zum Titel sind holprig

Sie lesen gerade:

The Corner: Die Wege zum Titel sind holprig

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen zur 12. Ausgabe von The Corner und wir werfen einen Blick auf Europas Fußballmeisterschaften.

Bundesliga

Beginnen wir mit Bayern München. Am Dienstag ist das Team von Pep Guardiola vorzeitig und zum 24. Mal Deutscher Meister geworden, dabei haben die Münchner noch sieben Spiele vor sich. Ein Rekord. Das 3:1 in Berlin gegen Hertha war der 19. Sieg der Bayern in Folge. Ein weiterer Rekord. Und seit 53 Liga-Spielen sind die Bayern unbesiegt. Noch ein Rekord. Guardiola und das Team können sich nun entspannt auf die Champions League vorbereiten – und das Unentschieden gegen Hoffenheim vom Wochenende konnte die gute Laune beim bajuwarischen Rekordclub nicht vermiesen.

Der deutsche Meistertitel ist schon vergeben, nun spielen die Nichtbayernmünchner um die Restplätze. Borussia Dortmund und Schalke gehören derzeit zur Europa-Elite, Bayer Leverkusen könnte von den Wolfsburger gefrühstückt werden und die Champions-League verpassen.

Premier League

In England gibt es erneut einen Wechsel an der Tabellenspitze. Liverpool schnappte sich mit dem achten Sieg in Folge den ersten Platz, im Anfield-Stadion schlugen sie Tottenham 4:0. Das Spiel war klar in der Hand der Liverpooler, die nun zum Schrecken der Konkurrenz geworden sind.

Manchester City wiederum wurde in London von Arsène Wengers Arsenal gestoppt. Die Gunners, angetrieben von den Fans, beendeten sie Reihe der Manchester-Siege mit einem 1:1-Unentschieden.

Schauen wir uns die Tabellenplätze an, Liverpool, wie gesagt, ganz oben, zwei Punkte vor Chelsea, die überraschend gegen Crystal palace verloren haben. City ist auf Platz drei, vier Punkte von der Spitze entfernt.

Liga

Gehen wir nach Spanien, wo sich nichts geändert hat, dank der Siege der drei um den Titel kämpfenden Clubs. Atletico Madrid drohte zunächst gegen Bilbao zu verlieren, aber Diego Costa und Koke drehten die Partie zum 2:1 für die Hauptstädter.

Barcelona gewinnt das Derby gegen Espanyol 1:0 durch einen Elfmeter, ausgeführt von Messi. Real Madrid musste nach zwei Niederlagen dringend mal wieder gewinnen, und siehe, das 5:0 gegen Rayo Vallencano sagt alles. Bis zum Titel sind für die drei noch sieben Partien zu spielen.

Serie A

In der italienischen Serie A hat Neapel Juventus ausgebremst. Die Turiner müde, ohne Tevez, mit einer Niederlage im San Paolo Stadion, ein Stolperer auf dem Weg zum dritten Titelgewinn in Folge. Ein Buffon im Tor reicht eben nicht aus. Neapel trifft gleich zweimal hinter ihn ins Netz, 2:0 der unerwartete Entstand und eine Revanche für das böse 3:0 der Turiner zu Beginn der Saison.

So oder so, Juve ist trotz der Niederlage weiterhin Tabellenführer mit 11 Punkten vor Rom, die gegen Sassuolo gewonnen haben. 11 Punkte, die am Mittwoch auf 8 schrumpfen könnten, je nach Ergebnis der Partie gegen Parma.

Eredivisie

In den Niederlanden ist Ajax einen Schritt näher an den vierten Titelgewinn in Folge gerückt. Die Amsterdamer gewannen gegen Twente Enschede, in der Tabelle stehen sie mit acht Punkten Vorsprung vor Feyenoord auf Platz eins. Ein guter Vorsprung, den es gut zu pflegen gilt.