Eilmeldung

Eilmeldung

Barcelona darf bis 2016 keine neuen Spieler mehr verpflichten

Niederlage für den FC Barcelona: Der Club darf bis Januar 2016 keine neuen Spieler mehr verpflichten. Luis Suarez ist also der vorerst letzte

Sie lesen gerade:

Barcelona darf bis 2016 keine neuen Spieler mehr verpflichten

Schriftgrösse Aa Aa

Niederlage für den FC Barcelona: Der Club darf bis Januar 2016 keine neuen Spieler mehr verpflichten. Luis Suarez ist also der vorerst letzte Neuzugang der Katalanen. Diese hatten in jüngster Zeit neben dem WM-Beißer und anderen auch Torwart Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach geholt. Damit ist jetzt Schluss. Der Sportgerichtshof CAS in der Schweiz entschied: Die Transfersperre, die im August von der FIFA verhängt worden war und gegen die Barca Einspruch eingelegt hatte, bleibt bestehen.

Meinung

Wir prüfen die Möglichkeit, gegen diese Entscheidung vor dem Schweizer Bundesgerichtshof zu klagen.

Hintergrund ist, dass Barcelona bei der Verpflichtung Minderjähriger gegen Transferbestimmungen verstoßen hatte. Das Transferverbot gilt ab Januar kommenden Jahres. Während dieser Zeit kann der Club allerdings bestehende Verträge erneuern und ausgeliehene Spieler zurückholen. Barca selbst bezeichnete das Strafmaß als völlig unverhältnismäßig. Man prüfe nun die Möglichkeit, gegen diese Entscheidung vor dem Schweizer Bundesgerichtshof zu klagen. Etwaige Fehler seien administrativer Art, sie seien dadurch entstanden, dass die FIFA-Regeln nicht mit den spanischen Gesetzen übereinstimmen, so der Verein in einer Mitteilung.

Zusatzinfos
Mitteilung des FC Barcelona zum Urteil
Mitteilung des CAS zum Urteil gegen Barcelona