Eilmeldung

Eilmeldung

Jordanien: Der Schock und die Macht der Bilder

Jordanien steht seit dem Mord an dem Kampfpiloten unter Schock. Viele Jordanier fordern den König zu Rache auf. In Perspectives zeigen wir Ihnen

Sie lesen gerade:

Jordanien: Der Schock und die Macht der Bilder

Schriftgrösse Aa Aa

Jordanien steht seit dem Mord an dem Kampfpiloten unter Schock. Viele Jordanier fordern den König zu Rache auf. In Perspectives zeigen wir Ihnen einen Bericht des spanischen Fernsehens, in dem der Experte Jesús Nuñez zu Wort kommt. Er spricht über Jordaniens Militär und die Abhängigkeit von den Vereinigten Staaten.

Ebenfalls um das Thema Jordanien geht es in einem Beitrag von Radiotelevisione Svizzera, dem Rundfunk der italienischsprachigen Schweiz. Es geht um die Macht der Bilder sowie die Art und Weise, wie die Organisation Islamischer Staat gezielt das Internet einsetzt, um ihre Botschaften zu verbreiten und Dschihadisten anzuwerben.

Der französische Sender France2 hat sich in Lunel umgeschaut. Aus der Kleinstadt in Südfrankreich sind rund 15 junge Menschen nach Syrien in den Krieg gezogen, sechs von ihnen sind dort mittlerweile gestorben. Gibt es in Lunel eine Zweigstelle der IS-Milizen oder einen Verbindungsmann? Woran liegt es, dass so viele Leute aus der Ortschaft in den Krieg zogen?