Eilmeldung

Eilmeldung

Augenzeugin in Vanuatu: "Nahezu komplette Zerstörung"

In Vanuatus Hauptstadt Port Vila hat die US-Amerikanerin Alice Clements die Nacht im Auge des Zyklons miterlebt. Sie ist Sprecherin des

Sie lesen gerade:

Augenzeugin in Vanuatu: "Nahezu komplette Zerstörung"

Schriftgrösse Aa Aa

In Vanuatus Hauptstadt Port Vila hat die US-Amerikanerin Alice Clements die Nacht im Auge des Zyklons miterlebt.

Meinung

Gebäude haben keine Dächer mehr

Sie ist Sprecherin des Kinderhilfswerkes UNICEF und sagte im euronews-Telefoninterview:

“Wir haben uns heute morgen herausgetraut, um einen Blick auf das Geschehen zu werfen und man kann wirklich von einer nahezu kompletten Zerstörung sprechen.

Gebäude haben keine Dächer mehr, sind in sich zusammengestürzt oder sie stehen kurz vor dem Zusammenbruch. Stromleitungen sind heruntergerissen, Bäume und Schutt liegen kreuz und quer auf den Straßen. Man kann nur noch zu Fuß gehen. Autos bleiben spätestens nach 50 Metern stecken, weil die Straßen blockiert sind.

Dadurch ist auch das gesamte Hinterland der Hauptstadt kaum noch zu erreichen. Um das ganze Ausmaß verständlicher zu machen: ich hielt mich in einem sehr solide gebauten Hotel auf, aber selbst dort wurden die Türen aufgerissen und ich habe die Nacht unter dem Waschbecken verbracht.

Es gibt viele Menschen hier, die dem Zyklon viel schutzloser ausgeliefert waren. Um diese Menschen muss man sich sehr große Sorgen machen.”