Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Südkorea will "Spione" zurück

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Südkorea will "Spione" zurück

<p>Die südkoreanische Regierung hat Nordkorea aufgerufen, zwei südkoreanische Staatsbürger, die als angebliche Spione festgehalten würden, sofort zurück nach Südkorea zu schicken. Pjöngjang wirft den beiden Südkoreanern vor, Falschgeld bei sich getragen und unseriöse Publikationen verbreitet zu haben. Die beiden waren wie erst jetzt bekannt wurde Ende 2014 gefangengenommen worden. </p> <p>Zuvor hatte die nordkoreanische Nachrichtenagentur <span class="caps">KCNA</span> berichtet, dass zwei südkoreanische Männer bereits Ende vergangenen Jahres verhaftet wurden. Sie sollen vertrauliche Informationen über die Regierungspartei, das Militär und staatliche Organisationen gesammelt haben.</p> <p>Ein Sprecher des südkoreanischen Einheitsministeriums, Lim Byeong Cheol, bestätigte, dass die beiden Männer, die Kim Kuk Gi und Choe Chun Gil heißen, Südkoreaner seien. Sie seien aber keine Spione. Die Anschuldigungen seien absurd. Was der Norden mache, sei sehr bedauerlich. Der Norden achte kein internationales Recht und keine Menschenrechte.</p>