Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Vierzig Grad und mehr: Hitzewelle breitet sich über Westeuropa aus

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Vierzig Grad und mehr: Hitzewelle breitet sich über Westeuropa aus

<p>Über Westeuropa schwappt eine Hitzewelle; selbst <a href="http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=_dwdwww_wetter_warnungen_warnungen&T31203158461164878580331gsbDocumentPath=BEA__Navigation%2FWetter__Warnungen%2FWarnungen.html%3F__nnn%3Dtrue&lastPageLabel=_dwdwww_wetter_warnungen_deutschlandwetter">nach Deutschland dringt die Wärme allmählich vor</a> – nachdem zwischenzeitlich durchaus schon wieder geheizt worden war.</p> <p>Betroffen sind Portugal und Spanien ebenso wie große Teile Frankreichs oder Englands.</p> <p>“Ganz schlimm”, sagt eine Frau im spanischen Sevilla. “Ohne Klimaanlage kann man nicht schlafen, unmöglich.”</p> <p>Auch nach Belgien und Holland zieht sich inzwischen die Hitze, dazu <a href="http://www.meteoschweiz.admin.ch/home.html#home.html?tab=alarm">durch die ganze Schweiz</a>.</p> <p>Vor Temperaturen von weit über dreißig Grad gibt es in diesen Gegenden die nächsten Tage kein Entkommen; auch Werte um die vierzig Grad sind stellenweise gut möglich.</p> <p>Auch in der Höhe wird es langsam eng: Laut Meteo Schweiz <a href="http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/aktuell/meteoschweiz-blog.subpage.html/de/data/blogs/2015/6/titel.html">lag die Nullgradgrenze heute bei 4600 Metern</a> – wer der Hitze unten also entfliehen will, muss inzwischen schon sehr weit hinauf.</p> <p>In Frankreich <a href="http://vigilance.meteofrance.com/;">gilt für bald das halbe Land die Warnstufe Orange</a> nur Rot ist noch höher.</p> <p>“Man muss eben ein bisschen aufpassen”, sagt ein Mann in Paris; “viel trinken, abends erst später rausgehen oder Dinge gleich früh erledigen, die Mittagshitze meiden.”</p> <p>Die nächsten Tage bleibt dann gar nichts mehr ausgenommen: Sonne und Hitze überall, selbst bis nach Hamburg oder Berlin – woher noch vor kurzem die Klagen über Winterwetter kamen.</p>