Eilmeldung

Eilmeldung

Rodin-Statue am helllichten Tag aus Museum gestohlen

Vor einem Monat stahlen zwei Diebe aus der Ny Carlsberg Glyptotek in Kopenhagen eine Büste des französischen Bildhauers Auguste Rodin. Jetzt hat die

Sie lesen gerade:

Rodin-Statue am helllichten Tag aus Museum gestohlen

Schriftgrösse Aa Aa

Vor einem Monat stahlen zwei Diebe aus der Ny Carlsberg Glyptotek in Kopenhagen eine Büste des französischen Bildhauers Auguste Rodin. Jetzt hat die Polizei Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht, auf denen der Diebstahl zu sehen sein soll. Einige Tage nach einem ersten Besuch, bei dem sie eventuell den Alarm am Kunstwerk ausschalteten, kamen die Diebe während der Öffnungszeiten wieder, packten die Büste in eine Tüte und verließen das Museum wieder. Bei den Verdächtigen handelt es sich um zwei Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren mit, so die Polizei, “osteuropäischem Aussehen”.

Meinung

Sie gingen sehr professionell vor.

Ermittlungsleiter Ove Randrup: “Sie gingen sehr professionell vor, sehr organisiert, vielleicht hatten sie internationale Verbindungen. Sie gingen ins Museum, kundschafteten es aus, machten sich mit der Umgebung vertraut, um ihren Diebstahl für einen späteren Zeitpunkt vorzubereiten.”

Viel werden die Diebe mit dem Kunstwerk nicht anfangen können, vermutet der Kunstsachverständige Kasper Nielsen. “Sollte jemand Kunst zum bestmöglichen Preis verkaufen wollen, muss er sie offen auf dem internationalen Markt anbieten. Das ist sehr transparent, viele beobachten das, und wenn etwas Gestohlenes auftaucht, wird das sofort entdeckt.”

Bei dem gestohlenen Werk handelt es sich um die Bronzebüste “Mann mit der gebrochenen Nase”. Rodin fertigte sie 1864 an, sie ist eines seiner ersten Werke. Die Büste ist rund 270.000 Euro wert.