Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlen bei der FIFA - oder: "Rote Karte" für einen lästigen Gegenkandidaten

Die FIFA sucht einen Nachfolger für den allmächtigen Präsidenten Joseph Blatter. Doch wehe, einer könnte ihm gefährlich werden. Chung Mong-Joon aus

Sie lesen gerade:

Wahlen bei der FIFA - oder: "Rote Karte" für einen lästigen Gegenkandidaten

Schriftgrösse Aa Aa

Die FIFA sucht einen Nachfolger für den allmächtigen Präsidenten Joseph Blatter. Doch wehe, einer könnte ihm gefährlich werden. Chung Mong-Joon aus Südkorea will gegen Blatter antreten – und soll nun vom Fußball-Weltverband gesperrt werden – für 15 Jahre.

Hintergrund der Sperre sei ein Fonds, den Chung auflegen wollte, um den Fußball weltweit zu fördern. Er soll versucht haben, Stimmen für Südkoreas WM-Bewerbung 2022 zu kaufen. Chung hält das für vorgeschoben und glaubt, man wolle ihn kaltstellen.

Sein Vorgehen sei aber im Einklang mit den damaligen FIFA-Regeln geschehen, betonte Chung. Der Fall sei 2010 zu den Akten gelegt und erst jetzt nach seiner Kandidatur für das FIFA-Spitzenamt neu aufgerollt worden.