Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela: Oppositionspolitiker Rosales vor Gericht

Zu einer Voranhörung erschien der ehemalige Präsidentschaftskandidat in Caracas vor Gericht. Er nannte die Anschuldigungen wegen Korruption politisch motiviert.

Sie lesen gerade:

Venezuela: Oppositionspolitiker Rosales vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Der venezolanische Oppositionspolitiker Manuel Rosales ist vor einem Gericht in der Hauptstadt Caracas erschienen. Er war am Donnerstag nach sechs Jahren im Exil in seine Heimat zurückgekehrt, wurde jedoch gleich am Flughafen von der Polizei in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn des Diebstahls öffentlicher Gelder. Rosales bestritt die Vorwürfe abermals bei der Voranhörung vor Gericht. Am 12. November soll seine offizielle Anhörung stattfinden. Auch die Partei “Un Nuevo Tiempo” beteuert die Unschuld ihres ehemaligen Präsidentschaftskandidaten.

“Mit der Rückkehr von Rosales nimmt unsere Partei “Un Nuevo Tiempo” ihre Politik wieder auf”, erklärte Enrique Marquez, Präsident von Rosales sozialdemokratischer Partei. “Wir sind überzeugt, dass Venezuela eine Zukunft hat und dass die Hoffnung mit der Parlamentswahl am 6. Dezember zurückkehrt”.

Rosales war Gouverneur des Bundesstaates Zulia im Westen Venezuelas. 2006 war er der Oppositionskandidat für das Präsidentenamt, verlor die Wahl aber gegen Hugo Chávez. 2009 floh er wegen Korruptionsvorwürfen ins Exil nach Peru und anschließend nach Panama. Ihm zufolge sind die Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft falsch und politisch motiviert.