Eilmeldung

Eilmeldung

Gewaltserie in und um Bagdad fordert Dutzende Todesopfer

Entsetzen in Bagdad auch noch am Morgen nach dem folgenschwersten Gewaltausbruch seit mehr als drei Monaten. Durch die Explosion einer Autobombe im

Sie lesen gerade:

Gewaltserie in und um Bagdad fordert Dutzende Todesopfer

Schriftgrösse Aa Aa

Entsetzen in Bagdad auch noch am Morgen nach dem folgenschwersten Gewaltausbruch seit mehr als drei Monaten.

Meinung

Praktisch alle Häuser in dem Gebiet sind zerstört

Durch die Explosion einer Autobombe im Stadtteil Neu-Bagdad und der anschließenden Attacke auf ein Einkaufszentrum wurden Behörden zufolge mindestens 18 Menschen getötet und rund 40 weitere verletzt.

Die Miliz ISIL wollte laut ihrer über das Internet verbreiteten Bekenner-Botschaft gezielt schiitische Muslime töten. Anwohner waren angesichts des Ausmaßes der Schäden fassungslos:

“Viele Menschen wurden getötet, auch viele Ältere, Frauen und Kinder kamen ums Leben. Praktisch alle Häuser, die Sie hier sehen, sind zerstört. Das ganze Gebiet Neu-Bagdad liegt in Trümmern.”

In Muktadija nördlich von Bagdad wurden ebenfalls am Montag bei zwei Bombenxplosionen 23 Menschen getötet.

Nahe Bakuba kamen bei einem Selbstmordanschlag am Dienstagmorgen vier Menschen ums Leben, darunter drei Sicherheitskräfte.

Der Anschlag auf das Einkaufszentrum “Jawhara Mall” in Neu-Bagdad wurde von mehreren mutmaßlichen ISIL-Kämpfern ausgeführt. Nach der Bombenexplosion hatten die bewaffneten Dschihadisten laut irakischen Behörden den Eingangsbereich gestürmt und mindestens einen Sprengstoffgürtel gezündet.

Im ISIL-Bekenntnis war von vier Angreifern die Rede.

Der UN-Sondergesandte für Irak verurteilte die Attacke auf das Einkaufszentrum und andere Angriffe