Eilmeldung

Eilmeldung

SpaceX-Bruchlandung im Pazifik

Rückschlag für die private Raumfahrtfirma SpaceX: Bei der Landung einer Falcon-Trägerrakete auf einer Plattform im Pazifik brach ein Landebein ab

Sie lesen gerade:

SpaceX-Bruchlandung im Pazifik

Schriftgrösse Aa Aa

Rückschlag für die private Raumfahrtfirma SpaceX: Bei der Landung einer Falcon-Trägerrakete auf einer Plattform im Pazifik brach ein Landebein ab.

Die Raketenstufe ging in Flammen auf, nachdem sie zuvor erfolgreich den Nasa-Satelliten “Jason-3” von der Vandenburg-Luftwaffenbasis in Kalifornien ins All befördert hatte. “Jason 3” soll künftig Meeresoberflächen vermessen.

Der Moment kurz vor der Explosion im Pazifik

SpaceX-Gründer Elon Musk zeigte sich trotz der Bruchlandung optimistisch für bevorstehende Landeversuche


Mehrere Raumfahrtunternehmen versuchen derzeit, Raketen zu Recyclingzwecken wieder landen zu lassen

Kurz vor Weihnachten hatte SpaceX eine Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida starten lassen, die nach ihrer Mission unbeschadet und aufrecht zum Startplatz auf die Erde zurückgekehrt war.

Einen Monat zuvor hatte das Unternehmen Blue Origin im Rahmen eines Testflugs ebenfalls eine Rakete wieder senkrecht zu Boden gebracht.