Eilmeldung

Eilmeldung

Europa: Fahrt zum Flughafen acht Mal so teuer wie Flug selbst

Kommt es Ihnen so vor, als ob Ihre Fahrt zum Flughafen teurer ist als der Flug selbst? Ein Eindruck, der sich oft bewahrheitet – sofern sie nicht in

Sie lesen gerade:

Europa: Fahrt zum Flughafen acht Mal so teuer wie Flug selbst

Schriftgrösse Aa Aa

Kommt es Ihnen so vor, als ob Ihre Fahrt zum Flughafen teurer ist als der Flug selbst? Ein Eindruck, der sich oft bewahrheitet – sofern sie nicht in Deutschland unterwegs sind.

Meinung

Der Weg vom und zum Flughafen kann pro Kilometer bis zu acht Mal so viel kosten wie die Flugreise.

Euronews hat die Fahrtpreise zu und von den beliebtesten europäischen Flughäfen ausgewertet.

Ergebnis:

  • Die Fahrt vom Stadtzentrum zum Flughafen kann den Fluggast in manchen Fällen pro Kilometer bis zu acht Mal mehr kosten als die eigentliche Reise.
  • Der Kilometerpreis der Fahrt zum Londoner Flughafen Heathrow ist fünf Mal so teuer wie zum Flughafen in Madrid.
  • Die Fahrten zu den Neben-Flughäfen, die oft weiter entfernt vom Stadtzentrum liegen und deswegen höhere Ticketpreise zur Folge haben müssten, sind günstiger pro Kilometer als Verbindungen zu den Haupt-Flughäfen.
  • Die Fahrten von der Stadtmitte zu den beliebtesten europäischen Flughäfen sind trotz des großen Passagieraufkommens die teuersten.

Von den zehn europäischen Flughäfen mit dem 2014 größten Verkehrsaufkommen bieten alle bis auf den in Frankfurt einen privaten Transport-Service zu den naheliegenden Städten an. Im Schnitt liegen sie 20 Kilometer von der Stadtmitte entfernt, eine einfache Fahrt kostet durchschnittlich 15,50 Euro, das sind 77 Cent pro Kilometer.
Am teuersten wird diese Fahrt mit dem Heathrow Express, der Ticketpreis zur Londoner Stadtmitte liegt bei 29,50 Euro.
Im Vergleich dazu kostet ein Ticket des Exprés Aeropuerto von Madrid zum Flughafen Barajas bei etwa gleicher Entfernung um die 5 Euro.

Der Fahrkartenpreis vom und zum Flughafen kann pro Kilometer bis zu acht Mal teurer sein als die Flugreise selbst. So kostet beispielsweise einer der beliebtesten europäischen Flüge von London nach Amsterdam etwa 79 Euro für ein Hinflugticket. Für die Strecke London – Amsterdam zahlen die Fluggäste 22 Cent/km. Eine Fahrt vom Flughafen Heathrow in die Londoner Stadtmitte kostet hingegen 1,87 Euro/km und vom Amstedamer Zentrum bis nach Schiphol 97 Cent, acht Mal bzw. vier Mal teurer als der Flugpreis/km.

Hinzu kommen die Mehrkosten: Der Ticketpreis für den Heathrow Express liegt bei 29,51 Euro, eine Fahrkarte bis zum Amsterdamer Stadtzentrum bei 17 Euro. Macht 46 Euro, also 59% des Flugpreises.

Günstigere Alternativen

Selbst wenn viele denken, die Airport Shuttles seien die einzige Möglichkeit, um den Flughafen zu erreichen, gibt es günstigere Alternativen, die teils bis zu 55% billiger sind. Beispiel Amsterdam: Ein Zugticket zum Flughafen kostet 3 Euro im Vergleich zu 17 Euro für das Shuttle des Flughafenanbieters.

Günstige Tickets zum Nebenflughafen

Sieben der neun untersuchten Städte haben mindestens einen Nebenflughafen, oft das Ziel von Billigfluglinien. Diese sind of weiter von der Stadtmitte entfernt. Das Geschäftsmodell der Unternehmen beruht hauptsächlich auf dem Verkauf von Nebenleistungen. Deshalb drängt der Gedanke sich auf, dass die Ticketpreise zu den Nebenflughäfen noch höher seien. So kostet ein Ticket für den Barcelona Bus zum Flughafen Gerona-Barcelona 16 Euro, während ein Ticket mit dem Aerobus zum Barcelona El Prat nur 5,90 Euro kostet.

Allerdings ist der Nebenflughafen oft weiter von der Stadtmitte entfernt, also ist das Preis-Leistungsverhältnis besser.

London ist auch hier am teuersten: Der Stansted Express oder der Gatwick Express kostet Reisende etwa 25 Euro pro Strecke im Vergleich zu 19 Euro für eine Strecke zu einem Nebenflughafen.

Rühmliche Ausnahme: Deutschland und Portugal

Die einzigen Flughäfen, die die Passagiere nicht kräftig zur Tasche bitten, sind in Deutschland und Portugal. Den Statistiken zufolge gibt es nur dann einen privaten Shuttle-Anbieter, wenn das im Interesse der Reisenden liegt. In München ist es günstiger, den Lufthansa-Shuttlebus oder den Allgäu-Express zu nehmen als Zug zu fahren. In Frankfurt Rhein-Main kostet die S-Bahn 3,55 Euro pro Ticket, es gibt keinen Shuttle-Bus. Ausnahme: Frankfurt Hahn, hier kostet das Busticket ein Euro mehr als der Zug.

Höhere Fahrkarten-Preise nicht gleichbedeutend mit kürzerer Fahrtzeit

Viele denken, die höheren Ticketpreise der privaten Airport Shuttles lassen sich durch einen Zeitgewinn rechtfertigen. Das ist nicht immer der Fall. Der Heathrow Express ist zwar etwa 10 Minuten schneller als die U-Bahn, die in etwa 35 Minuten in London ist. Allerdings kostet eine eingesparte Minute etwa 2,40 Euro.

Was die beiden anderen beliebtesten Flughäfen betrifft, sind die günstigsten Verkehrsmittel auch die schnellsten. Der Zug nach Amsterdam Mitte oder die U-Bahn zum Istanbuler Zentrum brauchen 15 Minuten, während die Shuttle-Busse mindestens eine halbe Stunde unterwegs sind.

Je mehr Fluggäste, desto teurer?

In Europa ist der Fahrkartenpreis der Flughafen-Shuttles häufig höher je größer das Passagiervolumen ist. Flughäfen, die weniger als eine Millionen Reisende haben, verlangen nur 27 Cent pro Kilometer. In Heathrow, wo jährlich 73 Millionen Passagiere ankommen oder abfliegen, zahlt man zwei Euro pro Kilometer. Öffentliche Verkehrsmittel sind von diesem Trend ausgenommen, sie bieten Tickets von oft 40 Cent pro Kilometer an.

Selbst der Flughafen mit den meisten Passagieren im Jahr 2014 bestätigt die Regel. Um zum Flughafen von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia zu kommen, bezahlt man 17 Cent pro Kilometer. Denn dort gibt es das bisher noch keinen Shuttle-Service.