Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deutschland: Nachfrage nach Kleinwaffen stark gestiegen


Deutschland

Deutschland: Nachfrage nach Kleinwaffen stark gestiegen

Deutschland rüstet auf. Immer mehr Menschen kaufen Reizgas oder Schreckschusspistolen. Die Nachfrage hat sich nach Angaben des Verbands Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler im vergangenen Jahr mindestens verdoppelt. Auch Elektroschockpistolen sind beliebt – und das nicht erst seit den Überfällen in Köln. Seit Ende November nahm die Zahl der kleinen Waffenscheine um mehr als 21.000 zu, so Zahlen des Innenministeriums.

Doch der Boom setzte bereits vor den Terroranschlägen in Paris ein, wie der Besitzer eines tschechischen Unternehmens berichtet, das Kleinwaffen für den deutschen Markt produziert: “Im September ging es richtig los mit den Bestellungen, ein Mann hat tausend Waffen bestellt, ein anderer noch mal tausend, vorher hatten wir nur tausend im Monat. Jetzt kriegen wir solche Bestellungen einmal in der Woche. Ich würde sagen, die Nachfrage hat sich verdreifacht.”

Immer mehr Deutsche haben offensichtlich Angst vor Angriffen. Dafür, dass sie sich sicherer fühlen, sollten jedoch nicht Waffen, sondern mehr Personal bei der Polizei sorgen, so Stimmen aus der Politik.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Türkei: Militäreinsatz in Cizre beendet, doch weiter Ausgangssperre