Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Six Nations - Frankreich schlägt Irland 10:9


Sport

Six Nations - Frankreich schlägt Irland 10:9

Nach einer 9:10 Niederlage in Paris gegen Frankreich ist eine Titelverteidigung des irischen Rugby-Nationalteams im prestigereichen Six-Nations-Turnier bereits nach Runde zwei so gut wie unmöglich geworden. Das von Chefcoach Guy Novès in Aussicht gestellte Flair machte sich zwar rar, doch Frankreichs Rugby-Nationalmannschft gewann am Samstag auch ihr zweites Match in den Six Nations 2016. Und das nicht gegen irgend jemanden, sondern gegen den regierenden Champion Irland, der sich am Ende 9:10 geschlagen geben musste.

Im Stade de France führten die Iren sicher bis zum 6:0. Kurz vor der Halbzeit stand es dann schon 9:6 und in der 70. Minute schaffte Frankreich es dann gleich zu ziehen. Das finale 10:9 stürzt Titelverteidiger Irland nach dem Unentschieden gegen Wales in eine Mini-Krise. Irland, 2014 wie 2015 die Nummer eins im europäischen Rugby, scheint der dritte Titel in Folge bereits jetzt unerreichbar. Bereits vor einer Woche beim 16:16 gegen Wales in Dublin hatte man nicht gewonnen.

Derweil siegte Wales mit 27:23 gegen Schottland, so daß die noch ungeschlagenen Mannschaften Wales und Frankreich aufeinander teffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

Französischer Doppelsieg beim Riesenslalom