Eilmeldung

Eilmeldung

Speed: Von Formel 1 und Formel E

Wir starten heute in Argentinien, beim zweiten Stopp der Moto GP- Saison. Jorge Lorenzo hat den Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft in der

Sie lesen gerade:

Speed: Von Formel 1 und Formel E

Schriftgrösse Aa Aa

Wir starten heute in Argentinien, beim zweiten Stopp der Moto GP- Saison. Jorge Lorenzo hat den Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft in der Königsklasse MotoGP gewonnen. In Argentinien musste sich zum dritten Mal beim Qualifying beweisen. Hat er es geschafft sich zurück zu kämpfen und kann er den ersten Sieg seiner Karriere, in Termas de Rio Hondo, wiederholen?

Marc Marquez hat seinen ersten Saisonsieg in der Motorrad-WM gefeiert: Er gewann jetzt den Großen Preis von Argentinien in Termas de Rio Hondo. Mit zu verdanken hatte er das unter anderem dem Übermut Jorge Lorenzos. Der Yamaha-Fahrer rutschte nach einem etwas zu riskanten Manöver in der sechsten Runde ins Kiesbett und musste daraufhin das Rennen vorzeitig beenden.

Zunächst lag Andrea Dovizioso vorn, Marquez konnte sich allmählich nach vorn arbeiten. Dann schaltete Doviziosos Ducatti-Kollege Andrea Inannone sich und Dovizioso gleichzeitig aus. Iannone wollte Dovizioso überholen, dabei rutschte er aus und kollidierte mit dem Stallrivalen, beide landeten abseits der Strecke.

Valentino Rossi dadurch unerwartet auf dem zweiten Platz, Pedrosa überraschen auf dem Dritten.

Das argentinische Rennen gab es noch nie regelmäßig und wir hatten noch nie mehr als drei Grand Prix am Stück. Nach seiner Gründung in den sechziger Jahren, gab es eine 19-Jährige Pause. Zur Wiedereinführung 1982, war damals Kenny Roberts der Mann des Rennens.

Der dreimalige Weltmeister aus Kalifornien begann das Jahr mit einem Knall . Er besiegte Barry Sheene im ersten Rennen der Saison im Autódromo Juan y Oscar Gálvez , in Buenos Aires. Es wurde der erste von nur zwei Siegen, in einer enttäuschenden Saison. Er musste sich den vierten Platz in der Gesamtwertung hart erkämpfen. Franco Uncini wurde damals der Champion. Es war übrigens das einzige Mal, das Kenny Roberts in Argentinien mit am Start war. 1999 hatte er aber noch einmal einen Grund zu feiern, als sein Sohn, Kenny Roberts jr. das Rennen in Buenos Aires fuhr.

In der Formel 1 waren es wieder einmal die beiden Mercedes, die sich die zwei Top-Positionen in Australien sicherten. Die Silberpfeile dominierten in Bahrain das Qualifiying. War das Rennen denn wenigstens anders als sonst?

“Awesome, guys!” jubelte Rosberg und das kann er nach diesem Rennen auch laut sagen.
Mercedes und Ferrari sind allen anderen meilenweit voraus und Rosberg siegt auch im zweiten Saison-Rennen.

Nico Rosberg gewinnt den Grand Prix von Bahrain vor Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton ! Er fährt damit seinen fünften Sieg hintereinander ein. Und passend dazu kann er auch gleich auf seine eigene Geschichte anstoßen: zehn Jahre zuvor, hat er ausgerechnet auf dieser Strecke in der Formel 1 sein Debüt gefeiert.

Für Sebastian Vettel hatte das Rennen gleich mit einem Motorschaden in der Aufwärmrunde begonnen.
Und gleich in der ersten Kurve gab es eine kleine Kollision zwischen Valtteri Bottas (Williams) und Lewis Hamilton (Mercedes). Ganz psychologisch hat es Rosberg danach angehen lassen. Er hat während des Rennens eine Bitte an sein Team weitergegeben. Der Renningenieur durfte ihm nur alle vier Runden, statt in jeder Runde, den Vorsprung auf Räikkönen durchgeben. Das war wohl die richtige Entscheidung. Am Ende waren es 10,2 Sekunden Vorsprung.

In der Formel E ist Lucas di Grassi wieder an die Spitze der Gesamtwertung gefahren. Auf seine Disqualifikation in Mexiko, hat der Brasilianer in Long Beach, in den USA, mit seinem zweiten Saisonsieg geantwortet.

Während dieser Woche werden die Sanddünen von Abu Dhabi Gastgeber wieder einmal Gastgeber der “desert challenge” sein. Zum Abschluss gibt es von uns die besten Bildern von diesem Samstag, vom “super stage”.