Eilmeldung

Eilmeldung

Leicesters Trainer Ranieri: Bloß nicht vom Titel sprechen

Claudio Ranieri ist tiefenentspannt. Der italienische Trainer hat Leicester City an die Tabellenspitze der englischen Premier League geführt. Bei

Sie lesen gerade:

Leicesters Trainer Ranieri: Bloß nicht vom Titel sprechen

Schriftgrösse Aa Aa

Claudio Ranieri ist tiefenentspannt. Der italienische Trainer hat Leicester City an die Tabellenspitze der englischen Premier League geführt. Bei noch sechs zu absolvierenden Partien und einem Vorsprung von sieben Punkten auf den Zweiten Tottenham sollte doch eigentlich der Meistertitel das Ziel sein.

“Sie kennen mich doch”, entgegnet Ranieri. “Wir machen einen Schritt nach dem anderen. Die Europapokalteilnahme ist im Sack, jetzt geht es um die Champions League. Lassen Sie uns drei weitere Spiele absolvieren, dann kann ich Ihnen hoffentlich etwas Anderes sagen.”

Vier Mal in Folge hat Leicester zuletzt mit 1:0 gewonnen: Minimalistenfußball nennt man so etwas. Hat Ranieri seine Spieler zu erhöhter Vorsicht aufgefordert?

“Nein, ich verlange immer dasselbe”, entgegnet der Italiener. “Wir erarbeiten uns Torgelegenheiten, treffen letztlich aber nur einmal. Doch wichtig ist, dass wir keines kassieren, dann reicht es, wenn wir nur ein Tor schießen. Die Zahl der Chancen ist etwa gleich geblieben, wir erzielen im Moment eben nur dieses eine Tor pro Spiel. Das ist in Ordnung.”

Am Sonntag trifft Leicester als (vielleicht-doch-)Meisterschaftsanwärter auf den Abstiegskandidaten Sunderland. Und hier ist die Vorschau vom ehemaligen deutschen Nationalspieler in City-Diensten, Robert Huth (in englischer Sprache):