Eilmeldung

Eilmeldung

Wenn der King am Weißen Haus klingelt: Film über Treffen zwischen Elvis und Nixon

Sie lesen gerade:

Wenn der King am Weißen Haus klingelt: Film über Treffen zwischen Elvis und Nixon

Schriftgrösse Aa Aa

Das angeblich meist nachgefragte Foto im US-Nationalarchiv ist: Ein Bild von Präsident Richard Nixon und Elvis Presley. Der Film “Elvis & Nixon”

Das angeblich meist nachgefragte Foto im US-Nationalarchiv ist: Ein Bild von Präsident Richard Nixon und Elvis Presley. Der Film “Elvis & Nixon” erzählt die Geschichte hinter diesem Treffen, das es im Dezember 1970 tatsächlich gegeben hat.

Meinung

Nixon hat nicht verstanden, warum er Elvis treffen sollte.

Kevin Spacey spielt Nixon: “Elvis und Präsident Nixon haben sich 1970 getroffen, also Jahre bevor Nixon mit dem Abhören im Weißen Haus anfing und lange vor dem Watergate-Skandal. Es war nett, einen Nixon zu spielen, der das noch nicht am Hals hatte. Die Begegnung war sehr privat und für mich war es interessant, nicht den öffentlichen Nixon zu spielen, sondern ihn in einem intimen Moment zu zeigen.”

Michael Shannon spielt Elvis Presley: “Das war eine große Herausforderung für mich. Niemand kann Elvis sein, es gibt nur einen Elvis. Aber ich finde, die Geschichte ist es wert, erzählt zu werden, deswegen habe ich mitgemacht.”

Elvis tauchte 1970 unangemeldet am Weißen Haus auf. Er wollte Nixon überzeugen, ihn als Undercover-Agent zur Drogenbekämpfung einzusetzen. Regisseurin Liza Johnson fand vor allem die Reaktion des Präsidenten interessant: “Nixon hat nicht verstanden, warum er Elvis treffen sollte, das fand ich interessant. Man merkt, wie unterschiedlich die Beziehung zwischen Politik und Unterhaltung damals im Gegensatz zu heute war.”

Der Film kommt in den USA am 22. April, 22 Jahre nach Nixons Tod in die Kinos. Einen Starttermin für die deutschsprachigen Kinos gibt es noch nicht.