Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Sickhouse-der erste Snapchat-Film

cinema

Sickhouse-der erste Snapchat-Film

Mit Unterstützung von

“Sickhouse” ist ein Horrorfilm und komplett auf Snapchat gefilmt. Eine Weltpremiere – so die Macher stolz. Der Film basiert auf Footage-Einstellungen, die live über den Snapchat Account einer Userin verbreitet wurden, ohne dass die Follower gewarnt waren, dass es sich nicht um reale live Bilder handele.

Die Story: Eine Gruppe von Freunden macht einen Ausflug in den Wald, um den Gerüchten über eine verlassene Hütte nachzugehen.

Die Snapchat Filmproduktion hatte ihre ganz eigenen Tücken, wie Social Media Star Andrea Russett erklärt:“Es ist sehr anders, weil ich ja nicht als fremder Charakter agiert habe, sondern ich selbst war, es war ja mein echter Snapchat. Wir mussten also damit anfangen, dass ich erst ich selbst war und dann immer mehr zu dem anderen Charakter wurde. Das war sehr interessant, von sich selbst stufenweise zu diesem anderen Charakter zu werden, ohne dass die anderen es wirklich bemerken. Und dann die Sache mit der “einen” Einstellung. Wir konnten es natürlich mehrfach machen. Aber man macht es einmal, und wenn man dann die Einstellung wirklich mag, aber denkt, das könnten wir besser machen, dann kann man es eben nicht speichern und nachher zurückholen, wissen sie? Das war etwas tricky, aber wir haben es hinbekommen.

Das Filmscript wurde von Hannah Macpherson entwickelt. Die einzelnen Takes wurden über einen Zeitraum von 5 Tagen mit dem iPhone gedreht.
Da Snapchat Postings nach 24 Stunden gelöscht werden, mussten die einzelnen Clips zu einem kompletten Film zusammengeschnitten werden.
Der ist jetzt im Web verfügbar und wurde bereits eine Million Mal geklickt

Nächster Artikel