Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Todesliste: Ermittler finden weiteres Opfer des UCLA-Schützen

welt

Todesliste: Ermittler finden weiteres Opfer des UCLA-Schützen

Werbung

Der Mann, der an der Universität in Los Angeles einen Professor erschoss und sich anschließend selbst das Leben nahm, hatte vor der Tat offenbar eine weitere Person getötet.

Wie die Polizei mitteilte, wurde eine Frau in Minnesota, dem Heimatstaat des Schützen, tot aufgefunden. Sie, der Professor und ein weiterer Mann standen auf einer Todesliste, die die Polizei in der Wohnung des 38-jährigen Täters fand.

Bei der dritten Person auf der Liste handle es sich um einen weiteren Professoren des Schützen von der University of California in Los Angeles (UCLA), der sich zur Zeit des Angriffs nicht auf dem Campus befand und nicht attackiert wurde.

Die Behörden gehen davon aus, dass der Täter, der als Mainak S. identifiziert wurde, nach dem Mord in Minnesota mit dem Auto nach Los Angeles fuhr und dort in der Universität das Feuer eröffnete.

Nach dem Fahrzeug wird derzeit gefahndet. Nach der Schießerei am Mittwoch war das Universitätsgelände stundenlang abgeriegelt worden. Der Täter soll dem Professor vorgeworfen haben, vertrauliche Informationen veröffentlicht zu haben. Es gebe “keinen guten Grund für solch eine Tat”, erklärte der Polizeichef Charlie Beck, “da liegt eine psychische Erkrankung zugrunde”.

Update
US-Amerikanische Medien berichten, dass die Frau, die in Minnsota tot augefunden wurde, den Täter im Jahr 2011 heiratete. Zu dem aktuellen Status der Ehe ist nichts bekannt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel